Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 

Unbenanntes Dokument
Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Modellbahn-Portal teilen




Werbung


Adventskalender 2016
Unser Adventskalender 2016 hat es diesmal wirklich in sich. Insgesamt haben wir Preise von über 2.500,- EUR für Euch. Das beste gibt es natürlich wie jedes Jahr zum Schluss.

Felbahn-Startset mit Dampflok (12011)
für Spur H0 von BUSCH
 

Hobbytrain BR 1216 SZ Scotch (H2728)
für Spur N von LEMKE
  

Molkerei mit Silos (130198) für Spur H0 von FALLER
  

Laser-Cut Bausatz Hofgut "Franz Fuhrmann & Co. " (66713)
in Spur H0 von
NOCH
  

1 Gutschein in Höhe von EUR 30,- für Produkte von Auhagen
      
Themen

Werbung

Service





BRAWA - Gartenbahn von BRAWA ist da

Modell der G 4/5 108 der Rhätischen Bahn setzt neue Standards

Anfang Oktober präsentierte Brawa (Artur Braun Modellspielwarenfabrik GmbH) seine erste Serienlok der Spurweite IIm. Die auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2005 angekündigten Modelle der G 4/5 der Rhätischen Bahn mit vier verschiedenen Wagen setzen neue Standards im Gartenbahn-Segment. Lok wie Wagen sind maßstabsgerecht und bis ins kleinste Detail dem Original nachgebildet. Zahlreiche technische Finessen sorgen für einen reibungslosen Betrieb ohne Entgleisungsgefahr. Ende Oktober werden die Modelle im Handel erhältlich sein.
  
BRAWA Gartenbahn G 4/5
  
Einhundert Jahre nach Inbetriebnahme des Originals hat Brawa die G 4/5 108 der Rhätischen Bahn nun auch als Gartenbahn in Spurweite IIm entwickelt. Die große Schwester der G 3/4 ist eine der wenigen Schmalspurbahnen, die heute noch in Betrieb sind. Die Firmenphilosophie "Liebe zum Detail" überträgt Brawa auch auf die Gartenbahn. Das beginnt mit der exakten Maßstäblichkeit von 1:22,5 – ein Anspruch, der bei Gartenbahnen bisher kaum konsequent umgesetzt wurde. Mit Brawa wird dies nun anders. Die detailgenaue Wiedergabe des Originals ist beim Betrieb der G 4/5 sicht- und hörbar. Der Loksound ertönt radsynchron und nicht, wie sonst häufig, phasenverschoben oder in falscher Taktung. Selbst die gleichmäßige Fahrgeschwindigkeit entspricht dem Original. Ganz zu schweigen von der Ausführung des Modells selbst: Der Führerstand der Lok ist mit dreidimensional modellierten Details komplett nachgebildet, die Lampen sind aus mehreren Einzelteilen ausgeführt, die Türen beweglich und mit Rasten ausgestattet. Lokführer und Heizer werden als Figuren mitgeliefert. Die Umsteuerung ist beweglich. Die Kohlesäcke auf dem Tender sind aus Stoff, ebenso der Vorhang im Führerstand. Die vordere Pufferbohle hat wie das Original keine Kupplungsfunktion, ist aber für Doppeltraktion austauschbar. Gestochen scharfe Beschriftungen und fein ausgeführte Schilder vermitteln das Gefühl, ein echtes Stück Eisenbahngeschichte auf eigene Schienen zu stellen. Exakte Nachbildung auch bei den Wagen: Von den Schiebtüren des Gepäckwagens, die sich öffnen lassen, verschiedene Inneneinrichtungen und Dachformen bis hin zu klappbaren Übergangsblechen.

Leuchtende Augen: Die Elektrik

Auch auf die Umsetzung von Elektronik und Mechanik hat Brawa besonders viel Sorgfalt verwandt. Ziel der Entwicklung war es, die Fahreigenschaften möglichst originalgetreu umzusetzen und dabei gleichzeitig einen reibungslosen Betrieb ohne Entgleisungen zu ermöglichen. Eine entscheidende Rolle spielt aber auch die robuste Bauweise, die Garant für eine lange Lebensdauer ist.

Die Decoder-Schnittstelle wird offengelegt (18-polig passend für Dietz Digitaldecoder DLE 2m) und damit setzt Brawa einen neuen Standard bei IIm. Die Lok wird in zwei Varianten angeboten: Die analoge Version ist für die Nachrüstung mit Sound- und Rauchgenerator vorbereitet. Mit der digitalen Version, die ursprünglich nicht vorgesehen war, trägt Brawa den Wünschen der Gartenbahner Rech¬nung und bringt eine Lokvariante auf den Markt, die bereits mit Sound und Rauchgenerator ausgestattet ist. Ein eingebauter Lüfter verstärkt die Rauchentwicklung radsynchron- für die Vakuumbremse ist ein zweiter Rauchgenerator eingebaut (in der analogen Version ebenfalls nachrüstbar). Die Beleuchtung der G 4/5 entspricht Schweizer Norm (3+1).

Für die gewünschte Robustheit sorgen ausgeklügelte Technik und ausgewähltes Material. Entgleisungen, zumal in engen Kurven, gehören der Vergangenheit an. Der variable Abstand zwischen Lok und Tender sorgt dafür, dass die G4/5 auch engste Kurvenradien (600 mm) bewältigt. Der Lokantrieb erfolgt für Rad 2+5 über Kardanwelle und Kuppelstangen für alle Achsen; die Kuppelachsen 2+3 sind überfedert. Die Schwungmasse und die Allradauflage an drei Punkten gewährleisten gute Fahrdynamik und einen insge¬samt weichen Lauf. Ebenso wie die gleit- und kugelgelagerten Achsen, die auch bei den Wagen zum Einsatz kommen und Entgleisungen nahezu ausschließen. Da es sich nicht um Lenkachsen handelt, können sie sich auch nicht im Gleis verdrehen. Die wesentlichen Vorzüge der Achsenlagerung aber sind die bessere Stromabnahme und Zugkraft sowie die längere Lebensdauer. Die Stromabnahme erfolgt über acht Punkte an der Lok und zwei weitere am Tender. Wie bei der Lok sind auch bei den Wagen die Räder aus Metall (Vollmetallräder ohne Kunststoffkern). Die Stromabnahme ist bei den Wagen schleiferlos integriert, Innenbeleuchtung ist bereits serienmäßig eingebaut.

Großes Interesse bei Vorbestellungen

Seit der Ankündigung auf der Nürnberger Spielwarenmesse im Februar konnte Brawa eine hohe Zahl von Vorbestellungen registrieren. Das große Interesse der Gartenbahngemeinde zeigt die hohen Erwartungen an Brawa und das Versprechen ”Liebe zum Detail”. Ende Oktober werden die Modelle im Fachhandel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung für die analoge Ausführung der Lok beträgt 1.369,- Euro (Art.-Nr. 10000), für die digitale 1.659,- Euro (Art.Nr. 10001), für die Wagen 254,90 Euro.


mehr Informationen auf den Webseiten der Firma BRAWA:
http://www.brawa.de



URL: Homepage Brawa - Artur Braun Modellspielwarenfabrik GmbH & Co.
Meldung vom 18.10.2005

Weitere Meldungen






Beitrag teilen


Gefunden beim Modellbahn Portal.
http://www.modellbahn-portal.de