Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 

Unbenanntes Dokument
Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Modellbahn-Portal teilen




Werbung


Gewinnspiel
Diesen Monat können Sie mit etwas Glück folgende Preise gewinnen

Gleisbautrupp
für Spur H0 von NOCH
 

Werkstatt
für Spur H0 von FALLER
  

Gartenteich für
Spur H0 von BUSCH

  

Minis Büssing für
Spur N von LEMKE
  

Form-Hauptsignal für Spur H0 von VIESSMANN
      
Themen

Werbung

Service





Kibri - Der Eisenbahnkran GOTTWALD GS 100.06 T als kibri-Modell für die N-Spur

   


Modelle nach Originalvorbild haben bei der Spielwarenfabrik kibri eine lange Tradition. Wie die Produktpalette zeigt, überraschte der Hersteller bereits 1999 auf der Nürnberger Spielwarenmesse Fachwelt und Käufer mit einem Bausatz eines schienengebundenen Drehkranwagens im H0-Maßstab. Bei fast allen europäischen Bahnen findet dieser Eisenbahnkran als Dienstfahrzeug beim Vorbild mit der Bezeichnung GOTTWALD GS 100.06 T seinen Einsatz im Gleis- und Brückenbau sowie bei Bergungsarbeiten. Seinen Einsatz im Modellbereich hat das interessante kibri-Fahrzeug mit seinen gelben Aufbauten inzwischen auf vielen Eisenbahnanlagen oder in Sammlervitrinen gefunden. Von Anfang an erfreute das Produkt sich rasch steigernder Beliebtheit und ist dementsprechend keine Eintagsfliege geblieben.

Aktuell erschien Ende März 2006 ein kibri-Modell nach seinem markanten Vorbild für die N-Bahner. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, dass sich die Böblinger an ein Modell im Maßstab 1:160 wagen würden. Wie zu erwarten besteht der Schienenkran auch im kleinen Maßstab, wie bei kibri-Fahrzeugen, üblich bis auf das Beschwerungsgewicht komplett aus Kunststoff. Die Spritzlinge sind in drei verschiedenen Farben gehalten: Schwarz für Unterwagen und Drehgestelle, Gelb für Krangehäuse und Teleskopausleger sowie Grau für diverse Kleinteile wie Rollen und Kranhaken. Alle Bauteile sind so sauber gespritzt, dass Nacharbeiten wegfallen. Dabei sind die Teile des Teleskopauslegers besonders bemerkenswert, da sie absolut exakt ineinander passen und sich leicht verschieben lassen. Um auch beim N-Modell das nötige Gewicht und einen möglichst tiefen Schwerpunkt zu erreichen, dient dem Bausatz ein Kernstück aus Metall als Ballast. Die beiden Drehgestelle bestehen aus einem oberen Rahmenstück, in dem die Pufferbohlen eingeklippst werden. Von unten werden zusammenhängende Räder und Achsen aus Kunststoff in die Achslagerteile eingesetzt. Die beiden äußeren Radsätze des Drehgestells weisen jeweils eine Spitzenlagerung auf. Zu Metallrädern ergeben sich im Laufverhalten keine wesentlichen Unterschiede, so dass beim Fahrbetrieb keine Probleme auftauchen.
Darüber hinaus ist es beim Zusammenbau faszinierend wie mit leichtem Presssitz ausnahmslos alle Teile des Kranfahrzeugs so gut zusammenpassen, dass Klebstoff bis auf wenige Stellen nicht erforderlich ist. Anhand der Bauanleitung mit den Explosions-Zeichnungen lassen sich alle Einzelteile dementsprechend gut platzieren. Die ausgewählte Beschriftung steigert das charakteristische Aussehen des Modells. Schriftzüge liegen dem Bausatz als Haftetiketten auf dünner Selbstklebefolie bei. Die Schriftformen lassen sich blasenfrei auf das Modell übertragen.

Mit dem N-Modell des GOTTWALD Eisenbahn-Teleskopkranes ist kibri ein überzeugendes Schienenfahrzeug gelungen, das zusätzlich durch seine Kleinheit besticht. Es bleibt zu hoffen, dass die Serie der Gleisbaumaschinen vom Hersteller auch für den N-Bahner weiter ausgebaut wird.
    
mehr Informationen finden Sie auf der Website von Kibri
http://www.kibri.com/



URL: Homepage kibri Spielwarenfabrik GmbH
Meldung vom 11.04.2006

Weitere Meldungen






Beitrag teilen


Gefunden beim Modellbahn Portal.
http://www.modellbahn-portal.de