Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 

Unbenanntes Dokument
Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Modellbahn-Portal teilen




Werbung


Adventskalender 2016
Unser Adventskalender 2016 hat es diesmal wirklich in sich. Insgesamt haben wir Preise von über 2.500,- EUR für Euch. Das beste gibt es natürlich wie jedes Jahr zum Schluss.

Felbahn-Startset mit Dampflok (12011)
für Spur H0 von BUSCH
 

Hobbytrain BR 1216 SZ Scotch (H2728)
für Spur N von LEMKE
  

Molkerei mit Silos (130198) für Spur H0 von FALLER
  

Laser-Cut Bausatz Hofgut "Franz Fuhrmann & Co. " (66713)
in Spur H0 von
NOCH
  

1 Gutschein in Höhe von EUR 30,- für Produkte von Auhagen
      
Themen

Werbung

Service





Viessmann - Neuheiten Februar 2009

                              
H0 Lichtsignale Bauart 1969 mit Multiplex-Technologie
4723 – Licht-Ausfahrsignal

Dieses Lichtsignal ist mit der intelligenten Multiplextechnik ausgestattet. Dadurch führen nur maximal vier Kabel mit einem Spezialstecker vom Signal zum Steuermodul für Multiplex-Signale. Das Steuermodul erkennt automatisch, welcher Signaltyp angeschlossen ist und konfiguriert sich entsprechend.
Natürlich sind auch die Multiplex-Signale filigran detailliert und mit einem Metallmast ausgestattet. Die Steuerleitungen sind in den Mastprofilen versteckt, so dass freie Sicht durch den Mast besteht!
Die Signalschirme sind komplett mit wartungsfreien, energiesparenden und langlebigen LEDs bestückt. Das Rangierfahrtsignal im Ausfahrsignal sowie die Sperrsignale sind vorbildgerecht mit weißen LEDs ausgestattet.
Der Viessmann-Patentsteckfuß sorgt für einfache und schnelle Montage von oben. Für kinderleichten und bequemen Anschluss sorgt der Spezialstecker am Signalkabel. Dazu muss man diesen einfach in das zugehörige Steuermodul 5229 einstecken. Die Ansteuerung der Signale erfolgt ausschließlich über das Modul 5229, welches sich konventionell und digital (MM, DCC) steuern lässt.
Das Signal hat eine maßstabsgerechte Höhe von 79 mm.
Unverbindliche Preisempfehlung 4723: 21,95 €

El. Kabel für Viessmann LowSpeedBus
5390 – LSB-Kabel 28 cm
5391 – LSB-Kabel 60 cm
5392 – LSB-Kabel 215 cm

Diese Kabel dienen der Verbindung von SpeedBus-fähigen Endgeräten wie dem Multiplexer 5229 mit dem Commander über den schnellen und leistungsfähigen Bus. Die Kabel sind fertig konfektioniert mit passenden Steckern und eignen sich auch für LocoNet.
Unverbindliche Preisempfehlung 5390: 2,35 €
Unverbindliche Preisempfehlung 5391: 2,65 €
Unverbindliche Preisempfehlung 5392: 3,00 €

Zusatzinformation zu Signalen mit Multiplex-Technologie

Faszination in Form und Funktion
Lichtsignale mit der Viessmann Multiplex-Technologie sind optisch wie technisch ein Leckerbissen.
Die neue Multiplex-Technologie ermöglicht es, auch komplexe Signalbilder mit nur noch maximal vier Kabeln vom Steuermodul zum Signalkopf zu übertragen. Das bedeutet freie Sicht durch den filigranen Metallmast und gleichzeitig noch einfacheren Anschluss.
Lichtsignale üben auf einer Modellbahn durch ihre leuchtenden Signalbilder große Faszination aus. Schon durch wenige gezielt eingesetzte Signale können auch kleine Modellbahnanlagen viel gewinnen. Viessmann bietet ein großes Sortiment an Signaltypen deren Vorbilder die auf den meisten Strecken eingesetzte Einheitsbauform 1969, sowie die seit Beginn der 1990er Jahre aufgestellten Ks-Signaltypen sind. Bis ins kleinste Detail wurden die Vorbilder ins Modell umgesetzt.
Da man aber auch Gutes immer noch etwas besser machen kann, hat Viessmann die Multiplex-Technologie entwickelt. Sie bietet dem Modellbahner nicht nur mehr Komfort bei Installation und Anschluss, sondern auch mehr Funktionalität und noch mehr Vorbildtreue.

Vorteile der Multiplex-Technologie


1. Vorteil: vorbildgetreues Erscheinungsbild

Bei konventioneller Lichtsignal-Technik sind viele Leitungen vom Signalkopf durch den Mast bis zum Signalfuß erforderlich. Je nach Signaltyp können das bis zu 11 Kabel sein, z. B. bei einem Ausfahrsignal mit Vorsignal. Diese vielen Kabel lassen sich nur schwer im Mast verstecken. Daher sind in den Durchbrüchen des Mastes häufig Kabel zu sehen.
Die neue Viessmann Multiplex-Technologie ermöglicht es erstmals, die Zahl der Kabel auf maximal 4 zu begrenzen. Diese lassen sich problemlos im Mast verstecken. So haben Sie freien Mast-Durchblick.

2. Vorteil: einfacher Anschluss

Waren bisher viele einzelne Kabel mit Relais oder einem Signalsteuerbaustein zu verbinden, so ist jetzt nur noch ein einziger kleiner Stecker zum Anschluss an das Steuermodul nötig.

3. Vorteil: Preis
Die Lichtsignale mit Multiplex-Technologie sind nur geringfügig teurer als ihre klassischen Pendants – trotz mehr Vorbildtreue und deutlich einfacherem Anschluss! Das erforderliche Steuermodul ist sogar preisgünstiger als sein vergleichbares Gegenstück.

Ansteuerung

Zur Ansteuerung der Multiplex-Signale benötigt man den Multiplexer 5229. Nur er kann die erforderlichen Steuersignale erzeugen. Der Multiplexer kann konventionell durch Tasten, Gleiskontakte und digital über eine Zentrale angesteuert werden. Bei Anschluss über den SpeedBus (LSB) meldet sich das Modul sogar automatisch am Commander an.
Die Darstellung des Funktionsumfanges würde den Rahmen dieses Beitrages sprengen, daher hier nur die wichtigsten Fakten in Kürze: integrierter Digitaldecoder für Motorola und DCC, Buchsen für Hauptsignal und Vorsignal, Anschlüsse für Signalbus, SpeedBus, Zugbeeinflussungsrelais und konventionelle Tastenstellpulte, weiche Überblendung der Signalbilder und automatische Erkennung der angeschlossenen Signale.

Fazit

Durch noch mehr Vorbildtreue bei gleichzeitig einfacherem Handling überzeugt Viessmann mit seinen neuen Signalen und dem passenden Steuermodul in jeder Hinsicht. Diese modellbahnerischen Leckerbissen leuchten nicht nur selbst, sondern bringen auch Eisenbahneraugen zum Glänzen.
Übrigens sind auch die modernen Ks-Signale von Viessmann mit der Multiplex-Technologie ausgestattet!


Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website von Viessmann
http://www.viessmann-modell.de



URL: Homepage Viessmann Modellspielwaren GmbH
Meldung vom 18.03.2009

Weitere Meldungen






Beitrag teilen


Gefunden beim Modellbahn Portal.
http://www.modellbahn-portal.de