Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 

Unbenanntes Dokument
Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Modellbahn-Portal teilen




Werbung


Adventskalender 2016
Unser Adventskalender 2016 hat es diesmal wirklich in sich. Insgesamt haben wir Preise von über 2.500,- EUR für Euch. Das beste gibt es natürlich wie jedes Jahr zum Schluss.

Felbahn-Startset mit Dampflok (12011)
für Spur H0 von BUSCH
 

Hobbytrain BR 1216 SZ Scotch (H2728)
für Spur N von LEMKE
  

Molkerei mit Silos (130198) für Spur H0 von FALLER
  

Laser-Cut Bausatz Hofgut "Franz Fuhrmann & Co. " (66713)
in Spur H0 von
NOCH
  

1 Gutschein in Höhe von EUR 30,- für Produkte von Auhagen
      
Themen

Werbung

Service





BUSCH - Neuheiten Modelleisenbahn, Modellbau und Modellauto

nach scheinbar ewig langer "Eiszeit" haben sich nun die ersten (überlebenden) Frühlingsboten an die Erdoberfläche getraut. Alles, was in Zwiebeln haust, wagt den Durchbruch und verwandelt das graue dürre Drumherum in ein Blütenmeer – endlich Frühling! Wie lange hat man sich im Haus eingeigelt und nicht einmal mehr einen Schritt vor die Tür in die arktischen Winterwirren gewagt. Selbst den Besuch verschiedener Geschäfte versuchte man so weit hinauszuzögern, wie es nur eben ging. Aber jetzt!! Der Weg ist frei, kein Eis verwandelt die Straßen in glatte Pisten, jetzt geht es wieder darum, auf Erkundung zu gehen – es lohnt sich!! Die ersten langersehnten Neuheiten 2012 sind im Handel eingetroffen, sie sorgen für Begeisterung und bringen "Farbe" ins Spiel.


40064 Traktor Kramer KL11 mit Mähbalken € 14,99
Kramer KL 11 mit seitlichem Mähbalken. Der filigrane Mähbalken mit seinen feinen „Zähnen“ lässt sich spielend leicht ausklappen und kann dadurch hervorragend auf einem Feld in Szene gesetzt werden. Nach »getaner Arbeit« wird er dann ganz einfach wieder seitlich nach oben hochgeklappt und der Traktor kann nun wieder am Straßenverkehr teilnehmen und nach Hause in die Scheune fahren.

41050 Mercedes-Benz O-3500 »Fernmeldebetriebsbus« € 16,99
Nostalgischer Bus als mobile Fernmeldeleitstelle der Polizei in Hessen. Das Fahrzeug ist ausgestattet mit Aufnahmegeräten (Tonband/Kassetten), Lautsprechern, einer Fernschreibstelle, Rundfunk- Empfängern sowie einer Funkanlage. Das 1:87er Modell bringt noch einmal diesen nostalgischen Charme en miniature zurück. Wie sein Vorbild hat natürlich auch das Modell den filigranen Dachaufbau mit Lautsprechern und Dachreling. Auf der Front wurden unterhalb des Kühlergrills auch die zusätzlichen Scheinwerfer realisiert. Sogar die orangefarbenen Gardinen, die als Sonnenschutz dienen, sind zu sehen.

41502 Mercedes-Benz 170 V »Antiquitäten« € 9,99
Antiquität oder Sperrmüll, die Meinungen gehen da meist sehr auseinander. Mit allerhand Trödel auf der Ladefläche ist dieses nostalgische Fahrzeug ein absoluter Blickfang und nicht nur ein originelles Vorbild. Da entdeckt man ein nostalgisches Schmiedeeisentor, verschnörkelte Lampenhalterungen, eine antike Terrakottaschale, ein paar alte Skier und weiteren alten »Plunder«. Für die einen ist es nur lästiger alter Kram, für die anderen sind es heiß begehrte und lang gesuchte Sammlerstücke. Das liebevoll gestaltete Modell ist auf jeden Fall eine Augenweide.

42212 Multicar »Feuerwehr Brandenburg« mit Kehrmaschine € 13,99
Feuerwehrrotes Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Brandenburg an der Havel. Auf der Front des Modells ist eine filigrane Kehrmaschine angebracht.

42826 Traktor Fortschritt ZT 303 C »Feuerwehr Authausen« € 25,99
Im wunderschönen Naturpark Dübener Heide zwischen den Städten Bad Düben und Torgau liegt die kleine Stadt Authausen (Ortsteil der Gemeinde Laußig/Sachsen). Das Gespann der Freiwilligen Feuerwehr wird wohl noch lange für die Sicherheit des kleinen Städtchens sorgen müssen. Mit seiner stetig sinkenden Einwohnerzahl wird wohl kaum ein größeres Löschfahrzeug angeschafft werden können. Daher zeigt sich das Gespann bei bester Pflege in einem hervorragenden Zustand und in einer schmucken frischen Farbgebung.

42880 Weimar Mobilbagger »T 174 – 2 E« € 25,99
Der blaue Mobilbagger ist mit seinen hellen orangefarbenen Felgen und der auffälligen Streifen-Beklebung ein optisches Highlight. Das »E« in der Beschriftung weist darauf hin, dass es sich bei diesem Bagger um ein Fahrzeug mit Elektromotor handelt, d.h. das Vorbild kann auch in Hallen eingesetzt werden, ohne dass schädliche Abgase ins Halleninnere geblasen werden. Das Modell hat wie sein Vorbild einen zusätzlichen Druckluftbehälter auf dem Dach.

43013 Toyota Land Cruiser J4, metallic € 12,99
Luxus kennt keine Grenzen! Gut ist meistens nicht gut genug, so konnte das Urgestein der Gelände- Fahrzeuge beispielsweise neben verschiedenen Uni-Lacken auch in hochwertiger Metallic-Lackierung gegen einen Aufpreis von 380,-- bis 400,-- DM bestellt werden, obgleich damit eine Überlandfahrt über Stock und Stein nicht gerade ratsam ist. Die Modelle sind sortiert in den Farben Dark-Charcoal-Gray (Dunkelgrau), Burgundy-Mica-Irrid. (Dunkelbordeaux) und Briht-Blue-Irrid. (Mittelblau) erhältlich.

FORMNEUHEIT
43315 Mercedes-Benz M-Klasse »CMD-Collection«, Silbermetallic € 14,99
43316 Mercedes-Benz M-Klasse »CMD-Collection«, Braunmetallic € 14,99
43317 Mercedes-Benz M-Klasse »CMD-Collection«, Blaumetallic € 14,99

Unwiderstehlich! Mit der Baureihe W166 fährt nun die dritte Generation der M-Klasse vor. Mit ihrer charaktervoll gestalteten Karosserie und der typischen C-Säulen-Form zeigt das neue »Sternenkind« selbstbewusst seine eleganten, kräftigen Kanten. Das markante Erscheinungsbild wird unterstrichen durch den ausdrucksvollen Frontstoßfänger und die extravagante kraftvoll gestaltete Kühlermaske. Das neue Design der Bi-Xenon-Scheinwerfer und der serienmäßigen LED-Tagfahrlichter unterstützen die eindrucksvolle Erscheinung. Die zum Heck hin abfallende Dachlinie betont die Sportlichkeit des neuen
Luxuswagens. Mit einem Durchschnitts-Verbrauch von nur 6,0l/100 km und einer Reichweite von bis zu 1.500 Kilometern (mit einem aufpreispflichtigen 93-Liter-Tank) ist die neue M-Klasse als SUV (Sport Utility Vehicle / Geländewagen) fast unschlagbar. Kraftvoll zeigt sich auch das 1:87er Modell und brilliert durch seine superhochglanz-polierte Karosserie mit feinsten Gravurlinien. Die hellen klaren Scheinwerfer und die chromfolienbeprägten Tagfahrlichter an der Front betonen die neue Form der extravaganten Kühlermaske, deren chromglänzend funkelnder Grill majestätisch den Stern präsentiert. Feinste Drucke der Fenstersäulen und des Mercedes-Sterns auf der Heckseite des Modells sind eine Selbstverständlichkeit ebenso wie die aufgedruckten Rückfahrscheinwerfer auf den separat eingesetzten Rückleuchten. Die Außenspiegel haben eine silbrig glänzende Spiegelfläche genauso wie der filigrane Innenspiegel als Teil der vorbildkonformen Inneneinrichtung. Alufarben lackierte Felgen sind ebenso Teil der beliebten »CMD-Collection« wie die hochglänzende Metallic-Lackierung in original
Fahrzeuglacken.

43855 Mercedes-Benz MK88 1222 »Feuerwehr Dortmund« € 32,99
Löschgruppenfahrzeug mit dreigeteiltem Kofferaufbau der Feuerwehr Dortmund mit schwefelgelbem breitem Streifen. Durch geschicktes Lasern der Dachgalerie wurde noch einmal eine neue Form geschaffen. Selbst die dadurch nun erforderlichen Schutzgitter wurden vorbildgerecht umgesetzt. Pendant zu diesem Modell ist auch der »Fahrschulwagen« der Feuerwehr Dortmund (Artikel-Nr. 43854) oder als weitere Ergänzung das Notarztfahrzeug Dortmund (Artikel-Nr. 44261).

44261 Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell »Notarzt Dortmund« € 14,99
Notarzt-Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Dortmund mit tagesleuchtrotem Dekor und aufwändiger Wappenbedruckung. Hervorragende Ergänzung zu diesem Modell sind die beiden Feuerwehrfahrzeuge Mercedes-Benz MK 88 »Feuerwehr Dortmund/Fahrschulwagen« (Artikel-Nr. 43854) sowie das Löschgruppenfahrzeug mit dreigeteiltem Kofferaufbau Mercedes-Benz MK88 1222 »Feuerwehr Dortmund« (Artikel-Nr. 43855).

44701 Buick Cabrio, geschlossen € 9,99
»Zähne zeigen!« Charakteristisch für das noble Fahrzeug der 50er-Jahre ist die »bissige Schnauze« oder auch »Haifischmaul« des legendären Fahrzeugs. Die vielleicht etwas zu groß geratenen Kühlergrill-Streben wirken wie gefletschte Zähne und verleihen dem Oldtimer sein grimmiges Gesicht, was ihm nicht gerade einen schmeichelnden Namen einbringt. Dennoch zählte der Reihenachtzylinder zu den beliebtesten Fahrzeugen seiner Zeit und wird auch heute noch von Sammlern sehr geschätzt. Das wunderschöne Modell des »bissigen« Oldtimers gibt es sortiert in den Farben: Brombeer, Rotbraun und
Lichtgrün.

46126 Smart Fortwo 07 »Fußball 2012« € 12,49
Jetzt geht´s ans Leder! Die Endrunde der 14. Fußball-Europameisterschaft steht vor der Tür, sie findet vom 8. Juni bis 1. Juli 2012 in Polen und der Ukraine statt und wird die letzte mit 16 Mannschaften sein, denn ab 2016 wird die Endrunde mit 24 Mannschaften ausgetragen. Die Austragungsorte liegen jeweils mit vier Stadien in Polen (Warschau, Posen, Breslau und Danzig) und mit weiteren vier in der Ukraine (Kiew, Donezk, Lemberg und Chrakiw). Klar, dass hier unser »smartes« Maskottchen nicht fehlen darf. Mit umlaufender Deutschlandfahne ist er ein absoluter Blickfang und zeigt sich mit den
unterschiedlichen Ballmotiven (Fahrer- und Beifahrerseite haben ein anderes Druckbild) der Landesflaggen der teilnehmenden Länder sehr neutral und sportlich fair. Möge der Bessere gewinnen!

Sonder-Edition »Puzzle-Smart«
…und wir puzzeln weiter, das wohl leichteste und einfachste Puzzle der Welt – aber garantiert nicht das einfallsloseste. Die aufwändig gestaltete Bedruckung und das extravagante Design machen daraus ein ganz besonderes Sammlerstück.

46127 Smart Fortwo 07, Puzzle-Smart »Kleiner Feigling« € 16,99
Da geht die Party gleich weiter! Mit dem leckeren Eckernförderer Wodka-Feige-Getränk wird jede Party zur Gaudi. Gleich erinnert man sich auch schon an den Klang des Trommelns, wenn die kleinen Fläschchen in geselliger Runde vor dem Trinken auf den Tisch geschlagen werden. Da bleibt nicht nur kein Auge trocken. Das smarte Fahrzeug mit dem lustig schielenden Augenpaar aus dem Fuhrpark des Spirituosen-Herstellers »Kleiner Feigling« ist unverwechselbar und eindeutig zu erkennen. Das Schwarz/Grün/Lila-Design ist einfach so urtypisch, dass kein Zweifel aufkommt. Klar, dass auch das 1:87er Modell in keiner Sammlung fehlen darf, denn Spaß muss sein! Ideale Ergänzung der »Puzzle-Smart«-Edition oder des Modells Piaggio Ape 50 »Kleiner Feigling« (Artikel-Nr. 48478). Ob die beiden Fahrzeuge wohl Einzelfälle bleiben, wer weiß???

48479 Piaggio Ape 50 »Johanniter« € 12,99
»Wenn ich groß bin, werde ich ein Rettungswagen!« Dieser sinnige Spruch steht auf der Heckseite der kleinen Piaggio Ape mit dem Funkrufnamen »Akkon Oldenburg 08/15«. Das Mehrzweckfahrzeug der Johanniter Unfallhilfe in Oldenburg mit der großen blauen Rundumleuchte auf dem Dach hat tagesleuchtrote Signalstreifen und zählt unter den Fahrzeugen des Johanniter Fuhrparks zu den Kuriositäten.

48702 Fiat 500 »Schwarz« € 8,99
»Black is beautiful« Da hat aber jemand aus seinem kultigen Fahrzeug ein richtiges nobles Flitzerchen gestaltet. Da werden schnell die Fensterscheiben mit spezieller Fenster-Folie beklebt und getönt, die Sitze bekommen einen knallroten Überzug und die Felgen werden rot lackiert – fertig ist ein »Nobelhobel«. Dieses Modell muss natürlich auch den H0-Figuren zuteil werden. Originelles Kult- Modell in extravaganter Farbgebung.

49173 Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell »Notarzt« € 12,99
Schwefelgelbes Einsatzfahrzeug der Ambulanz Millich im Landkreis Bad Doberan (Mecklenburg-Vorpommern). Verteilt auf zwei Wachen (Wache 1: Firmenstandort, Gemeinde Kessin und Wache 2: Rövershagen) kann die östliche und südliche Region des Landkreises abgedeckt werden. Die Einsatzschwerpunkte der Wache liegen hauptsächlich in der Versorgung des Ostsee-Streifens sowie die notärztliche Versorgung einiger Teile Rostocks. In Sonderfällen werden die Helfer der Ambulanz allerdings auch in naheliegende Landkreise hinzugezogen – das spricht für Qualität und Können des Teams. Bei schweren Unfällen werden Notarzt und Rettungsassistent sogar mittels Hubschrauber an den Einsatzort geflogen. Das markante Erscheinungsbild Schwefelgelb mit tagesleuchtroten Applikationen ist bei allen Rettungsfahrzeugen gleich.

49758 Mercedes-Benz GLK-Klasse »Feuerwehr Leipzig« € 13,99
Sehr nobler Kommandowagen des leitenden Branddirektors der Feuerwehr Leipzig (Sachsen). Der weiße GLK der Branddirektion besticht durch seine eigenwillige leuchtrote Beklebung und den aktuellen schmalen und flachen Signalbalken.

50007 Traktor Porsche Junior K mit Heuwender »Bautz-Spinne BS4« FORMNEUHEIT € 23,99
Der leuchtend rote Porsche Traktor mit Bautz-Spinne leistet ganze Arbeit. Der ausgeklügelte Heuwender der Josef Bautz-Werke / Saulgau (Baden-Württemberg) aus den 60er-Jahren überzeugt durch mehrfache Einsatz-Möglichkeiten. Wie sein Vorbild lässt sich auch das Modell in verschiedene Positionen durch nur wenige Handgriffe perfekt in Szene setzen. So lassen sich durch geschicktes Drehen der Laufräder und Wahl der Anhängung folgende Positionierungen nachstellen: Transportstellung, Vollschwaden, Doppelschwaden aus Vollschwaden, Doppelschwaden aus der Breite, Mehrfachschwaden aus Vollschwaden, Mehrschwaden aus der Breite und Schwadenstreuen.
(Schwaden = reihenförmig zusammengerechtes Erntegut/Gras/Getreide)

50207 Robur LO 2002 A »Feuerwehr« € 19,99
Feuerwehrfahrzeug der ehemaligen DDR mit typisch weißer Bauchbinde.

50210 Robur LO 2002 A »N V A« € 19,99
Einsatzfahrzeug der Nationalen Volksarmee (NVA) der ehemaligen DDR im typischen Olivgrün mit Kofferaufbau. Durch die vielen Details wie Dachluke, Aufstiegsleiter und feinste Gravuren von Türen und Klappen mit Scharnieren und Griffen wird die realistische Wiedergabe deutlich. Der filigrane Aufdruck des NVA-Logos ist dabei schon eine reine Selbstverständlichkeit.

FORMNEUHEIT
50300 Land Rover Defender Station Wagon 110 »Weiß« € 14,99
50301 Land Rover Defender Station Wagon 110 »Grün« € 14,99
50302 Land Rover Defender Station Wagon 110 »Blau« € 14,99

Ob wohl Dr. Marsh Tracy mit seinem schielenden Löwen Clarence und Judy der cleveren Schimpansendame noch immer einen Land Rover fahren würde? Da es die kultige US-Fernseh-Serie »Daktari« leider nicht mehr gibt, kann man keine 100% ige Aussage mehr treffen. Doch eines ist sicher, den hohen Bekanntheitsgrad verdankte dieses Fahrzeug zunächst dieser populären Filmreihe, die 1966 –1969 von dem amerikanischen Tierfilmer Ivan Tors produziert wurde. Der Automobilhersteller Land Rover produziert seit 1948 gleichnamiges Fahrzeug, dessen ursprüngliche Entwicklung (1947) zunächst ausschließlich der zivilen Nutzung in der Landwirtschaft zugute kam. Die ersten drei Modellreihen erhielten dabei nur die simple Bezeichnung Serie I, II und III. Erst die vierte Serie (ab 1983) wurde unter der Bezeichnung One Ten (110 Zoll Radstand) bzw. Ninety (90) propagiert. Nach Einführung der Baureihe »Discovery« 1990 wurde eine Differenzierung notwendig und die Land Rover Modelle erhielten die Bezeichnung »Defender«. Neu ist auch, dass nach 35 Jahren erstmals die Starrachsen an Schraubenfedern statt an Blattfedern aufgehängt sind. Auch wird die bisher zweigeteilte
Windschutzscheibe durch eine durchgängige Scheibe ersetzt und die Kotflügel erhalten eine Verbreiterung aus Kunststoff. Das ursprünglich für zivile Nutzung entwickelte Fahrzeug wurde dank seiner Robustheit häufig bei unwegsamen Expeditionen eingesetzt, so ist es auch kein Wunder, dass der Defender noch heute in vielen Krisengebieten zu finden ist. Bei verschiedenen Hilfsorganisationen und auch beim Militär ist das zuverlässige Fahrzeug nicht mehr wegzudenken. Besonders in privaten Bereichen wird der robuste Land Rover als Geländefahrzeug hoch geschätzt. Endlich fährt dieses Kraftpaket auch in unwegsamen H0-Modelllandschaften über Stock und Stein und begeistert nicht nur die Miniatur-Bevölkerung. Scharfe Konturen und detailreiche Features machen aus dem groben kantigen Klotz ein richtiges Schmuckstück. Auch die charakteristische Sitzanordnung der Innenausstattung ist vorbildgerecht wiedergegeben, ebenso wie das andersfarbige Dach mit den schmalen seitlichen Fensterschlitzen. Die Frontansicht des Modells wird beherrscht durch die große schwarze Kühlermaske, in der helle transparente Scheinwerfer in Klarglasoptik sowie feinste transparente Blinker eingesetzt sind. Feinste Drucke von Fensterstreben und Fenstergummis sowie die präzisen Drucke der Rücklichter vervollkommnen den Detailreichtum der Miniatur. Die grobstolligen Reifen und typgerechten Felgen perfektionieren das markante Erscheinungsbild. Mit diesem Modell
erhält die Busch-Geländewagen-Collection ein weiteres Highlight an geländegängigen Fahrzeugen mit Kultstatus. Die Modelle sind zunächst in den drei einzeln bestellbaren Farben Tamar Blue (Blau), Keswick Green (Grün) und Fuji Whitewird (Weiß) erhältlich.

ESPEWE-Modelle«
Neu im Hause Busch ist die bekannte und beliebte Marke ESPEWE. Die Marke ESPEWE ist aufgrund ihrer langen Tradition bei Sammlern ostdeutscher Modellautos in guter Erinnerung. Seit 1961 wurden in Annaberg-Buchholz liebevoll gestaltete, maßstabsgetreue Miniaturen gefertigt, die auf dem Stand der damaligen Zeit waren und keinen Vergleich scheuen mussten. Leider wurde die Marke in den 70er Jahren umbenannt. Die Modellautoproduktion fand von nun an in Berlin unter wechselnden Marken statt. Gerade in den letzten Jahren erlebt der Modellautosektor nach ostdeutschen Vorbildern eine Renaissance. Neben unzähligen Kleinserienherstellern sind fast alle namhaften Großserienproduzenten verstärkt in diesem Segment aktiv.

Unserer Meinung nach genau der richtige Zeitpunkt, um die Tradition der Marke ESPEWE
wiederzubeleben. Und wo ginge das besser als im Erzgebirge? Nur knapp 50 km von Annaberg-Buchholz entfernt werden heute die neuen ESPEWE-Modelle im Produktionswerk der Firma Busch in Schönheide hergestellt und dürfen ab sofort den Zusatz »Made in Germany« tragen. Damit trifft zeitgemäße Fertigungstechnik auf Tradition. Und selbstverständlich stehen wieder Fahrzeuge nach ostdeutschen Vorbildern, wie W50 und L60 im Mittelpunkt des Sortiments und der zukünftigen Entwicklungen.

95001 HW 80.11 mit ZT 303 € 24,99
95003 HW 80 mit halber Bordwand € 12,99

Der landwirtschaftliche Anhänger wurde seit 1969 im VEB Kraftfahrzeugwerk »Ernst Grube« Werdau produziert. Die Abkürzung HW80.11 steht dabei für den Zweiseitenkipper-Aufbau, baugleich zum Anhänger HL 80 mit Straßenbereifung. Der HW80 war der Standardanhänger zum Transport von Getreide, Stalldung oder Baumaterialien. Die oberen seitlichen Bordwände konnten innerhalb kürzester Zeit demontiert und der Hänger so dem Einsatzzweck angepasst werden. Ab 1984 wurde die Produktion im Rahmen der zentral gesteuerten Umorganisation des Grube-Werkes in Werdau nach Oranienburg verlegt. Anhänger dieses Typs sind auch heute noch weit verbreitet und es gibt einige Hersteller, die landwirtschaftliche Aufbauten für das HW80-Fahrgestell anbieten und bestehende Anhänger aufarbeiten. Die gewählten Farbvarianten stellen einen neu überarbeiteten HW80 mit grünem Kippaufbau sowie einen Anhänger im rostschutzgrundierten Zustand dar.

95002 HW 80 SHA (Schwerhäckselaufbau) mit ZT 303 € 24,99
95004 HW 80 SHA (Schwerhäckselaufbau) € 12,99

Das HW80-Fahrgestell wurde von verschiedenen Herstellern mit Schwerhäckselaufbauten kombiniert. Das Vorbild des Modells ist ein SHA-Aufbau vom Typ Oschatz und wird farblich passend zum HW80.11 in zwei Varianten angeboten. Der HW80 SHA war bei der Getreideernte in Verbindung mit dem W50LA oder mit Traktoren der ZT-Baureihe der ständige Begleiter der eingesetzten Mähdrescher aus den Fortschritt-Werken.

Alle Preise sind unverbindlich empfohlene Verkaufspreise in Deutschland.



URL: Homepage Busch GmbH & Co. KG
Meldung vom 17.04.2012

Weitere Meldungen






Beitrag teilen


Gefunden beim Modellbahn Portal.
http://www.modellbahn-portal.de