Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 

Unbenanntes Dokument
Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Modellbahn-Portal teilen




Werbung


Adventskalender 2016
Unser Adventskalender 2016 hat es diesmal wirklich in sich. Insgesamt haben wir Preise von über 2.500,- EUR für Euch. Das beste gibt es natürlich wie jedes Jahr zum Schluss.

Felbahn-Startset mit Dampflok (12011)
für Spur H0 von BUSCH
 

Hobbytrain BR 1216 SZ Scotch (H2728)
für Spur N von LEMKE
  

Molkerei mit Silos (130198) für Spur H0 von FALLER
  

Laser-Cut Bausatz Hofgut "Franz Fuhrmann & Co. " (66713)
in Spur H0 von
NOCH
  

1 Gutschein in Höhe von EUR 30,- für Produkte von Auhagen
      
Themen

Werbung

Service





BUSCH- Neuheiten für Modelleisenbahn und Modellauto

Logo BUSCH explosionsartig ist die Natur erwacht – überall sprießen die Frühlingsboten und überschütten die Natur mit leuchtender Farbenpracht. Und schon wird von den Kindern der hoppelnde Ostergeselle erwartet, der neben vielen bunten Eiern auch Schokoleckereien bringt. Aber Vorsicht!!! Denn die schönen Naschereien sind auch bei Erwachsenen äußerst beliebt und bleiben nach dem Essen länger erhalten, als einem lieb ist. Aber keine Sorge, wir haben hier natürlich etwas Tolles vorbereitet, hübsch bunt, absolut originell und liebevoll gestaltet, doch dabei völlig ohne Kalorien – unsere aktuellen Neuheiten. So werden auch ohne Schokoladengenuss Endorphine ausgeschüttet und Sie erhalten Ihre Glückshormone, ohne die Figur zu belasten. Probieren Sie´s aus…

Die Feldbahn 1:87
Absolut exklusiv und nur in ausgewählten Fachgeschäften erhältlich – die Feldbahn von Busch. Die detailreichen Produkte zu dieser Schmalspurbahn sind perfekt aufeinander abgestimmt, so dass eine eigene Szenerie daraus erstellt werden kann. Für die weitere Ausgestaltung der Landschaften "drum herum" steht das ausführliche Busch-Modellbausortiment mit großer Auswahl zur Verfügung.

12113 Gmeinder 15/18 Diesel-Lokomotive € 86,99
"Hoch geschlossen" präsentiert sich die wunderschöne Diesellok in der markanten rot/grünen Farb-gestaltung.

Modellbahnen in H0 und Spur 0
Hoch präzise "Metall"-Modelleisenbahnen aus dem Hause M.T.H.-Electric Trains/USA mit realistischem Sound und faszinierenden Raucheffekten lassen Sammlerherzen höher schlagen.

Spur H0 (1:87)
Die Umweltfreundliche: General Electric ES44AC
Vorbildlich, vorbildlich!!! Von der triebstoffeffizienten umweltfreundlichen EVO-Reihe sind weltweit bis heute schon ca. 5.000 Einheiten in 10 Ländern im Einsatz. Dank des ausgefeilten Hybridantriebs wird Bremsenergie in Strom umgewandelt und in Akkus gespeichert. Seitliche Leuchtdioden geben in unterschiedlichen Lauflichtmustern an, ob während der Fahrt eine Energiespeicherung oder ein Energieverbrauch stattfindet. Dieses besondere Highlight ist auch am Modell zu bestaunen.
180 02344 1 Schwere dieselelektrische Lokomotive ES44AC Evolution Hybrid 2010
Mit seitlichem Lauflicht. Epoche V und VI. Zweileiter-Gleichstrom (DC) € 399,00
180 02344 5 Schwere dieselelektrische Lokomotive ES44AC Evolution Hybrid 2010
Mit seitlichem Lauflicht. Epoche V und VI. Mittelleiter-Wechselstrom (AC) € 419,00

Hochhaxig und schnell: Die bayerische Reihe S 3/6 / BR 18.4
"A do leagsdi nieada!" Das bayerische Paradepferd der Baureihe 18.4 in einheitlichem Schwarz. Die "Vorzeige-Lok" wurde schließlich 1928 die erste Wahl für den Luxuszug "Rheingold", der durch malerische Landschaften zwischen Mannheim und den Niederlanden seinen Einsatz fand.
180 03218 1 Schnellzug-Dampflokomotive BR 18.4 "Deutsche Reichsbahn"
Epoche II Rot/Schwarzes Modell in Ausführung für den Luxuszug "Rheingold" mit der
Betriebs-Nr. 18 447 um das Jahr 1928 € 549,00

Spur 0 (1:45)
Vorsicht bissig! Die "Krokodile" sind los!
"…see you later alligator…"  Das deutsche "Krokodil" wurde für schwere Zuglasten entwickelt sowie für kurvige Bergstecken, was eine gewisse Gelenkigkeit voraussetzt. Kein Wunder, dass dieses Wunderwerk der Technik dem markanten Schweizer Krokodil sehr ähnelt. Eine Lokomotive, die wahrscheinlich auch von Laien auf Anhieb zu erkennen ist. Das kultige M.T.H.-Modell aus Metall-Druckguss bringt stolze 3,0 kg auf die Waage und besticht durch seine Vielzahl von äußerst filigran ausgeführten Details. Selbst Pantographen, Isolatoren mit Verkabelung, Nieten und Schlitze sowie Scheibenwischer, Griffe und Stangen sind problemlos zu erkennen und machen aus dem lupenrein bedruckten Modell ein Sammlerstück der Extraklasse.

120 05671 2 Elektrolokomotive Reihe 1020
Grün/Schwarzes Modell der "ÖBB" € 1.349,00
120 05672 2 Elektrolokomotive Reihe 1020
Orange/Schwarzes Modell der "ÖBB" € 1.349,00
120 05673 2 Elektrische Lokomotive BR E 94
Grün/Schwarzes Modell der "DB" € 1.349,00
120 05674 2 Elektrische Lokomotive BR E 194
Ozeanblau/Beiges Modell der "DB" € 1.349,00

Automodelle 1:87
Eine interessante Collection wunderschöner Auto-Varianten in originellem und vorbildgerechtem Design.

40921 DKW 3=6 "BV Aral" € 10,59
Vom "Abfall"-Produkt zur Weltmarke. Die Geschichte von Aral beginnt bereits 1881 in Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen (nordöstlich der Gelsenkirchener Innenstadt) in einer Kokerei. Bei der dortigen Produktion, in der aus Kohle mittels eines trockenen Destillationsverfahrens Koks erzeugt wird, entsteht als Nebenprodukt Rohgas. Dieses Rohgas wurde jedoch nicht als "Abfall"-Produkt betrachtet sondern man verarbeitete es u.a. zu Benzol weiter. So gründeten 13 Bergbauunternehmen am 28. November 1898 in Bochum die "Westdeutsche Benzol-Verkaufsvereinigung". Schon 1906 schloss man sich mit der "Ostdeutschen Benzol-Verkaufsvereinigung" zur "Deutschen Benzolvereinigung" zusammen. So entstand das erste Logo aus den gekreuzten Schlägel und Eisen des Bergbaus in Verbindung mit dem Buchstabenkürzel DBV. In den nächsten Jahren entwickelte sich daraus, aufgrund verschiedener betrieblicher Umstrukturierungen, das Kürzel BV für "Benzol Verband".
Die Entwicklungen kamen jedoch nicht zum Stillstand und bereits 1924 wurde vom BV ein "Benzin-Benzol-Gasgemisch" konzipiert und vorgestellt, das wenig später als "Ottokraftstoff" bekannt wurde. Den Zusatz ARAL verdankt der Kraftstoff den Grundbestandteilen des Benzols, denn Benzol gehört zu den Aromaten und zu den Aliphaten. Kurzerhand wurden von beiden chemischen Gruppen die beiden Anfangsbuchstaben genommen und zu ARAL zusammengesetzt. Dank der kontinuierlich wachsenden Zahl an Kraftfahrzeugen wurde der Benzol-Verband in den 20er-Jahren zu einer der größten Kraftstoffvertriebs-Organisationen Deutschlands. Aus Markenschutzgründen wurden ab 1930 alle Artikel sowie der Fuhrpark in der Unternehmensfarbe Blau gestaltet. Ein weiteres Modell aus dieser Epoche ist der Ford Model AA "BV Dienst/Aral" mit Anhänger (Art.-Nr. 47729).

40922 DKW 3=6 "Polizei" € 9,99
Einsatzfahrzeug der Polizei aus den 1950er-Jahren. Der tannengrüne DKW-Kleinbus wurde als Unfallaufnahmewagen eines Unfallkommandos bzw. einer Verkehrsbereitschaft eingesetzt.

41005 Mercedes-Benz O-3500 "Marburg" € 15,99
Die mittelhessische Stadt Marburg liegt am Ufer der Lahn und nimmt mit ihren rund 72.000 Einwohnern den achten Platz unter den größten Städten Hessens ein. Zu den vielen historischen Bauwerken, wie das das Stadtbild prägende berühmte Landgrafenschloss, zählt auch die älteste noch existierende protestantisch gegründete Universität der Welt – die Philipps-Universität. Die wunderschöne Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen und den imposanten Gebäuden lädt zum Verweilen ein. Wer das Ganze aber nicht zu Fuß besichtigen möchte, der kann das auch gerne mit dem Bus tun. Obwohl, heute steht der wunderschöne Mercedes O-3500 leider nicht mehr zur Verfügung. An ihn erinnern nur noch vergilbte alte Fotos aus vergangenen Tagen. Aber egal, als Modell lässt er die gute alte Zeit noch einmal Revue passieren.

41503 Mercedes-Benz 170V "Lueg" € 16,99
Mit knapp 2.000 Mitarbeitern in insgesamt 47 Centern an 32 Standorten ist die Fahrzeug-Werke Lueg AG seit vielen Jahren im Ruhrgebiet ein Synonym für Wachstum und Erfolg. Die Firmengeschichte beginnt bereits im Jahr 1868 mit der Eröffnung einer Kutschenfabrik in Bochum durch den Unternehmensgründer Friedrich Lueg. Schon früh hat das Unternehmen die Nase vorn und setzt mit Beginn der Motorisierung ab ca. 1900 schon frühzeitig auf die automobile Zukunft. So entwickelte und konstruierte das Unternehmen im Jahr 1914 Karosserien und Aufbauten für das Haus Mercedes und tut dies noch heute. Es zählt zu den größten autorisierten Mercedes-Benz Vertretern der weltweiten Vertriebsorganisationen. Der weiß/blaue nostalgische Lieferwagen stammt noch aus den früheren Jahren des Unternehmens und liefert den Beweis dafür, dass Know how und Qualität als Garant für Erfolg und Zukunft unerlässlich sind. Beachtenswert ist auch der filigrane Echtholzspriegel.

41916 Citroën H "Bridel" € 14,99
Die Ursprünge der französischen Firma Bridel gehen auf Jean-Louis Bridel zurück, der 1846 in Martigné-Ferchaud (Département Ille-et-Villaine) in der Bretagne in den Butter- und Eierhandel einstieg. Das Geschäft mit Milch, Butter und Käse wurde in den folgenden Jahrzehnten durch die Nachfahren des 1903 verstorbenen Firmengründers kontinuierlich ausgebaut. In den 1960er Jahren wurde der Firmensitz nach Retiers im gleichen Département verlegt und nach und nach mehrere Mitbewerber aufgekauft. 1969 wurde zusätzlich der Handel mit Kalbfleisch durch den Erwerb eines Schlachthofes in Châteaubriand (Département Loire-Atlantique), ebenfalls in der Bretagne, aufge-nommen. 1981 übernahm Bridel die Firma Lanquetot, einen bekannten Camembert-Hersteller. 1990 wurde die Firma Bridel selbst durch die 1947 gegründete Besnier-Gruppe übernommen, die seit 1999 unter dem Namen Lactalis firmiert. Zu diesem Zeitpunkt hatte Bridel elf Produktionsstätten in Frankreich, davon sieben in der Bretagne und eine in den USA, sowie 2.800 Mitarbeiter und vertrieb seine Produkte in 60 Ländern. Heute ist Bridel in Frankreich der viertgrößte Milchproduzent- bzw. Aufkäufer und eine landesweit bekannte Marke für Milch, Butter, Käse, Sahne und andere Milchprodukte. Das Modell, ein Citroen HY Kastenwagen von 1954, trug das Kennzeichen 951AE 07, bevor es ausgemustert wurde. Das Fahrzeug stand von 1998 still, bevor es im Januar 2013 mit rund 78.000 km auf dem Tacho an einen Privatmann verkauft wurde.

Hallo Taxi!!!
Was wären Großstädte ohne Taxen??? Die nachfolgenden hellelfenbeinfarbenen Modelle bieten für jede Epoche das richtige Fahrzeug. Auch Raritäten und Besonderheiten sind am Start und bereichern jede Modellschauanlage mit Bahnhof oder Stadtszenerie.

40415 Mercedes-Benz 220 "Taxi" € 12,99
Die Koffer sind gepackt, jetzt fehlt nur noch eine Möglichkeit, zum Flugplatz zu kommen. Ein Anruf genügt und wenige Minuten später steht ein hellelfenbeinfarbener fahrbarer Untersatz zur Verfügung – ein Taxi. Das Modell mit dem filigranen Bügeltaxischild ist in der Modellbauszene fast nicht wegzudenken. So kommen die kleinen "Preiserlein" problemlos von A nach B.

42727 VW Käfer mit Brezelfenster "Taxi" € 9,99
In der heutigen Zeit fast unvorstellbar, dass man sich bei einem zweitürigen Auto auf die Rücksitzbank quälen müsste. Vor ein paar Jahren war es noch Gang und Gäbe, sogar bei einem Taxi. Das Vorbild des nun längst im Museum stehenden Personenbeförderungsmittels mit Dachgepäckträger fand auf den Straßen in und um Kassel seinen Einsatz. Als Miniatur rückt nun das Taxi aus vergangenen Tagen wieder aus. Die "Preiserleins" freut´s.

49702 Mercedes-Benz R-Klasse "Taxi" € 15,49
In Zeiten wie diesen, in denen "Geiz geil" ist, sind Großraum-Taxen extrem im Kommen. Klar, es macht natürlich Sinn, wenn eine Gruppe von mehreren Leuten in einem Auto gemeinsam zum Zielort gelangt. Das Düsseldorfer Vorbild ist ständig im Einsatz und konnte daher nur aus dem Auto heraus fotografiert werden, na wenn das kein Einsatzwille ist.

50656 Mercedes-Benz Citan Kombi "Taxi" € 18,49
Ab zum Bahnhof, der Zug zum Urlaubsziel kommt in wenigen Minuten an! Citan in hellbeiger Farb-gebung mit modernem Taxischild auf dem Dach.

43664 Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell Elegance "Polizei Thüringen" € 17,99
Silbermetallic lackiertes Einsatzfahrzeug der Polizei Thüringen mit blauer Bauchbinde und Signal-leuchtbalken.

43665 Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell Avantgarde "Polizei Baden-Württemberg" € 17,99 Silbermetallic lackiertes Einsatzfahrzeug der Polizei Baden-Württemberg mit blauer Bauchbinde und Signalleuchtbalken.

44017 Dodge Power Wagon "Abschlepper" € 17,99
Bei Amsterdam denkt man sofort an Gouda, Tulpen und Windmühlen, aber weit gefehlt, denn bei diesem Amsterdam handelt es sich um eine Stadt mit knapp 18.500 Einwohnern in South Tier (der "südlichen Reihe") des Staates New York. Der ursprüngliche Name der Stadt war einst Veedersburgh, das man im Laufe der Jahre dann nach der Hauptstadt der Niederlande umbenannte und ihm 1830 Stadtrecht verlieh. Damit auch die Straßen immer frei und befahrbar bleiben, kümmert sich der originelle Abschleppwagen um liegengebliebene Fahrzeuge. In der wunderschönen Farbgebung Schwarz/Beige ist der nette Helfer dazu auch noch ein echter Hingucker und ein ganz besonderes Sammlerstück.

45732 Ford Escort "Hochzeit" € 14,99
Im schicken dunkelrot-metallic lackierten Escort fahren Braut und Bräutigam von der Hochzeit zum Restaurant, in dem jetzt ordentlich gefeiert wird. Auf der Motorhaube des sportlichen Cabrios ist eine wunderschöne Blumengirlande angebracht, die mit leuchtend roten Rosen dekoriert wurde, frei nach dem Motto "…für Dich soll´s rote Rosen regnen" (das tut es auch, wenn man damit bei 120 km/h mit geöffnetem Dach über die Straße "rauscht"). Ei, wie romantisch!!!

46128 Smart Fortwo 07 "Follow me" € 16,99
Da folgt man doch gerne!!! "Follow me"-Fahrzeug eines Stuttgarter Autohauses. Gelungenes Werbefahrzeug, vielseitig einsetzbar. So wie das Modell, das auch sehr gut als Einsatzfahrzeug eines Flughafens eingesetzt werden kann, da es neben seiner schachbrettartigen Bedruckung auch einen Signalbalken auf dem Dach trägt.

46211 Smart Fortwo Coupé 2012 "Lindt, Goldhase" € 18,99
Hoppel, hoppel, Osterhase! Große Hasenohren, na wenn das nicht der Osterhase ist. Naja, nicht ganz, aber fast. Das weltbekannte Werbefahrzeug von Lindt lässt mit diesem Fahrzeug Ostern ein bisschen lebendiger werden. Denn wer Schokolade liebt, kennt Lindt! Ein Unternehmen, das weltweit führend ist im Segment der Premiumschokoladen mit einer über 160-jährigen Firmengeschichte. Alles begann 1845 in einer kleinen Konditorei in der Altstadt Zürichs. Die gelernten Konditoren David Sprüngli-Schwarz und sein Sohn Rudolf Sprüngli-Ammann, versuchten sich an etwas Neuem – an Schokolade. Bis zu diesem Zeitpunkt kannte man das in Mode gekommene Genussmittel nur als Getränk. Schon bald wurde die Backstube zu eng und man musste die Produktion in eine kleine Fabrik mit Wasseranschluss in Horgen am oberen Zürichsee verlagern. Im Jahre 1859 eröffnete nun eine weitere, größere Konditorei in Zürich.
Nach dem Tod des Vaters 1862 baute der Sohn das Geschäft immer weiter aus, so dass bereits 1870 mehr Platz benötigt wurde. Schon bald wurde das Personal von bisher 10 Beschäftigten auf 80 erhöht und das Unternehmen lieferte ab 1880 Schokolade und Pralinen sogar bis nach Indien. 1892 zog sich Rudolf Sprüngli aus dem Berufsleben zurück und teilte sein Unternehmen unter seinen beiden Söhnen auf. Der jüngere, David Robert, erhielt die beiden Confiserien, der ältere, Johann Rudolf Sprüngli-Schifferli, die Fabrik. Dieser expandierte so sehr, dass der Standort Zürich Stadt keine Möglichkeiten bot und er daher 1898 auf einem Gelände in Kilchberg am Zürichsee eine komplett neue Fabrik errichtete, die 1899 in Betrieb genommen werden konnte, an dem Standort, an dem das Unternehmen auch noch heute ansässig ist.

Die neu gegründete "Chocolat Sprüngli AG" kaufte das exklusive Fabrikationsgeheimnis der berühmten Marke von Rodolphe Lindt in Bern, der 1879 das Conchieren entwickelte. Fortan produzierte die "Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG" die Geschäfte erfolgreich unter Kooperation. Die fein schmelzende Schokolade ist heute im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde, der Name ist längst ein weltbekanntes Markenzeichen. Das goldfarbene Modell mit Hasenohren erinnert sofort an den Goldhasen von Lindt mit dem goldenen Glöckchen um den leckeren Hals. Ein Glück nur, dass man es nicht auspacken und "vernaschen" kann, das wäre beim Sammeln etwas hinderlich.

47926 Iveco Daily "Grill Express" € 21,99
Goldbraun und knusprig drehen sich die Hähnchen auf den Spießen vor der Grillwand. Schon hat man den herrlichen Duft von frisch Gebratenem in der Nase, hmmmm!! Der goldgelbe Grillwagen mit der Aufschrift "Gold Chicken" hält, was er verspricht, schon das Design des Fahrzeugs sieht einladend aus. Das Modell steht seinem Vorbild in nichts nach, sogar die seitliche Klappe des Verkaufswagens kann geöffnet werden und schon wird der Blick ins Innere freigegeben. Sofort erkennt man neben der Verkaufstheke auch den Grill mit den Brathähnchen. Die "Preiserlein" werden bald Schlange stehen…

48234 Chevrolet Pick-up "Butchers" € 15,49
Was Autofreaks so alles treiben… Dieser Pick-up ist trotz seines halbfertigen Zustands eine Augenweide, da harmoniert selbst die dunkelrote Rostschutzfarbe mit der hellgelben ursprünglichen Lackierung. Die eigenartige Dachbeladung mit einem Surfbrett und einer Bierkiste machen sehr deutlich, dass es sich bei diesem Nürnberger Chevy um ein "Funcar" handelt – origineller kann´s nicht sein. Auch das Modell ist in dieser Aufmachung ein absoluter Eyecatcher, die detailtreue Umsetzung des großen Vorbildes macht daraus ein ganz besonderes Sammlerstück, irgendwie crazy!!!

Straßenmeisterei
Das Thema aus dem Jahr 2014 hat sich zu einem beliebten Sammel- und Bastelthema entwickelt. Die Straßenmeisterei mit all ihren Gebäuden, Zubehör und dem einsatzstarken Fuhrpark ist ein interessanter Bereich, der zum einen in alle Szenerien passt und zum anderen ein überschaubares Sammelgebiet darstellt. Alle Fahrzeuge sind stimmig und zweckentsprechend ausgestattet, so dass keine Wünsche offenbleiben. Bisher sind zum Thema "Straßenmeisterei" folgende Artikel erschienen: Ausgestaltungs-Set (Art.-Nr. 1165), Komplett-Set "Mäharbeiten" (Art.-Nr. 1166), Fahrzeughalle (Art.-Nr. 1456), Fahrzeugunterstand mit Schüttbox (Art.-Nr. 1457), Multicar mit Kehrmaschine (Art.-Nr. 42216), Multicar mit Anhänger und Schneeschieber (Art.-Nr. 42217), Anhänger mit Werkzeug (Art.-Nr. 44972), Iveco Daily mit Straßenschildern (Art.-Nr. 47976), Mercedes Citan Kastenwagen (Art.-Nr. 50608), Mercedes Citan Mannschaftswagen (Art.-Nr. 50655), Mercedes Unimog (Art.-Nr. 50911), Mercedes Unimog mit Schneeschieber (Art.-Nr. 50912), Mercedes Unimog mit Mähwerk (Art.-Nr. 50915) und Bauwagen (Art.-Nr. 59934).

48486 Piaggio Ape 50 "Straßenmeisterei" € 14,99
Der Winter ist extrem und hat die Stadt lange im Griff. Das Streugut ist mancherorts schon aufgebraucht und muss ersetzt werden. Darüber hinaus sind auch die Wege, die zur Bahn führen, für viele Fußgänger unpassierbar, zu dick ist die Eisschicht aus angetautem und wieder gefrorenem Schnee. Auch andere Wege im Bereich des Stadtparks und öffentlichen Plätzen gleichen einer Eisbahn und müssen dringend enteist werden. Horst ist mit seiner Ape unterwegs und streut ordentlich, damit keine Beschwerden eingehen. Bibbernd steht er da und sehnt sich nach dem Frühling.

Smart Forfour FORMNEUHEIT
Der große Bruder. Das ultimative kleine Stadtauto Fortwo ist nicht länger alleine und hat wieder ein fünftüriges Pendant. Der vier-, bzw. auf Wunsch auch fünfsitzige Kleinwagen wurde in ähnlicher Art schon einmal 2004 verkauft, doch im Unterschied zum Vorgängermodell ist die aktuelle Ausführung leicht kantiger und die Front hebt sich mehr hervor als bisher. Die strukturierte Mercedes-Federführung lässt sich nicht verleugnen. Die Besonderheit des 975 kg schweren Wagens ist neben dem serienmäßig verbauten Fünfgang-Schaltgetriebe der ebenfalls serienmäßige Seitenwind-Assistent, der ab einer Geschwindigkeit von 80 km/h sofort aktiv wird. Dazu kommen noch Fahrer- und Beifahrer-Airbag sowie jeweils Seiten-Airbags und für den Fahrer ein Knie-Airbag. Bei so viel Sicherheit steigt man doch gerne auf das 3,49 m lange peppige Fahrzeug um.
Am Modell des neuen Fünftürers mit der sportlichen Note sind sehr schön alle Lichtkanten und haarscharfen Konturen erkennbar. Wie sein kleiner Bruder, das Coupé, hat auch der Forfour die interessante Wabenstruktur im Grill und prägt so mit den hellen chromhinterlegten Scheinwerfern das markante Gesicht. Auch die mehrfarbige Innenraumgestaltung setzt gemeinsam mit der kontrastreichen Außengestaltung Akzente. Hauchzarte Drucke von Fensterstreben, Glasdach, Frontscheibe, Nebelscheinwerfern und Rückfahrtleuchten geben dem Modell eine ganz besondere Note.
49551 Smart Forfour "CMD-Collection", Rotorangemetallic € 16,99
49553 Smart Forfour "CMD-Collection", Silbermetallic € 16,99
49555 Smart Forfour "CMD-Collection", Gelbmetallic € 16,99
49557 Smart Forfour "CMD-Collection", Graumetallic € 16,99


50224 Robur LO 2002 A "THW" € 21,49
Dunkelblaues Einsatzfahrzeug des THW-Ortsverbandes Berlin-Lichtenberg. Eine starke Truppe, die aus über 100 ehrenamtlichen Helfern besteht und rund um die Uhr einsatzbereit ist. Der Ortsverband besteht aus zwei Technischen Zügen, darunter drei auf Bergung spezialisierte Gruppen mit Fachgruppen für Beleuchtung, Elektroversorgung und Ölschaden. Das Modell des Robur ist nur eines aus dem großen Fuhrpark.

50356 Land Rover Defender "Memorandum" € 22,49
Aus und vorbei!!! Das Ende für den "Landy" ist besiegelt. Bereits seit 1948 ist er im Einsatz und 2015 endet die Produktion eines Mythos. Nach 67 Jahren erreicht er nicht einmal seinen 70. Geburtstag – schade. Wahrscheinlich wird es in ein paar Jahren ein Retromodell geben, ähnlich, wie es andere Automobilhersteller auch versucht haben, doch richtig geglückt ist fast keines. Das was die Fans so an den kultigen Vorgängern lieben, wird meist nicht mehr umgesetzt. Aber es gibt keinen Grund, traurig zu sein, denn es gibt noch sehr viele Landrover auf dem Markt und sie werden noch lange Zeit zu finden sein. Hier ist ein Ende Gott sei Dank nicht so schnell abzusehen. Auch im Modellbereich müssen die Fans nicht mit einem abrupten Ende rechnen, auch wenn wir dem Mythos Defender mit diesem gold lackierten Modell ein limitiertes Denkmal setzen.

50658 Mercedes-Benz Citan Kombi "Polizei" € 19,99
Langfinger aufgepasst, jetzt rückt die Mannschaft der Polizei mit dem geräumigen Citan Kombi aus. Silberlackiertes Einsatzfahrzeug mit typisch blauer Bauchbinde und Signalbalken.

Smart Fortwo Coupé FORMNEUHEIT
Das ultimative Stadtauto mit Kultstatus hat ein brandneues Design! Aber keine Sorge, das farblich zweigeteilte beliebte Erscheinungsbild bleibt auch weiterhin bestehen. Es ist jedoch um insgesamt zehn Zentimeter breiter geworden, was mehr Bewegungsfreiheit im Innern verspricht. Darüber hinaus ist auch die Front deutlich weiter nach vorn gezogen ("Fußgängerschutz") und gibt dem ultrakurzen Zweisitzer eine größere "Knautschzone". Interessant ist auch das "Honigwaben"-Design auf dem Grill sowie als Prägung auf Rückleuchten und der Abdeckung auf den Lautsprechern im Innenraum. Zudem sind auf der Front markante LED-Tagfahrleuchten angebracht, die dem smarten Flitzer mehr Respekt im Großstadt-Dschungel verschaffen sollen.
Die Miniatur des "Kleinen" zeigt frech sein neues Gesicht und wird dabei immer erwachsener. Der einst so belächelte kleine Flitzer hat sich zu einem richtig durchgestylten Top-Fahrzeug gemausert. Immer eleganter und edler werden Farben, Design und Ausstattung. Der zweifarbige Innenraum ist noch immer bestimmend, ebenso die zweifarbige Außengestaltung mit den hellen chromhinterlegten Scheinwerfern. Beachtenswert sind auch die superfeinen Speichenfelgen sowie der Grill mit der interessanten Wabenstruktur. Die hauchzarten Drucke von Fensterstreben, Glasdach, Frontscheibe, Nebelscheinwerfern und Rückfahrtleuchten sind da schon fast Nebensache.
50700 Smart Fortwo Coupé "CMD-Collection", Blaumetallic € 16,99
50701 Smart Fortwo Coupé "CMD-Collection", Rotorangemetallic € 16,99
50703 Smart Fortwo Coupé "CMD-Collection", Silbermetallic € 16,99
50706 Smart Fortwo Coupé "CMD-Collection", Braunmetallic € 16,99


50809 Hanomag AL 28 MKW "Malteser" € 27,49
"Erwischt!" Während eines Stadtfestes wurde dieses Einsatzfahrzeug der Malteser aufgenommen. Dort wurde es zur leiblichen Versorgung der Bevölkerung eingesetzt. Mit Feldküchenanhänger und ausge-stattet mit einer Menge Küchenutensilien und Kühlschrank war es vorgefahren. Das ursprünglich khakibraune Fahrzeug des Katastrophenschutzes wurde bei den Maltesern erst einmal in Hellbeige umlackiert, bevor es dort als Versorgungsfahrzeug eingesetzt wurde. Na dann, Mahlzeit…

50917 Mercedes-Benz Unimog U 430 "Einsatzfahrzeug", Silber € 29,99
Silbermetallic lackiertes Einsatzfahrzeug mit rot/weißer Warnbeklebung und orangetransparenten Rundumleuchten.

Mercedes-Benz Unimog U 5023  FORMNEUHEIT
Ein Off-Road Profi geht an den Start! Bereits im April 2013 wurde die neue extrem geländegängige Unimog Baureihe 437.4 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit passenderen Werbeproklamationen wie "geländegängig", "robust" und "effizient" kann man dieses Fahrzeug nicht beschreiben. Es ist dafür konzipiert, fast jede Hürde zu nehmen. Mit der neuen Reifendruck-Regelanlage "tirecontrol plus" erfolgt stets die richtige Einstellung für den jeweiligen Untergrund. Die Schalterlogik lässt dem Anwender die Auswahl zwischen "Straße", "Sand" und "Schlechtweg". Durch Absenkung des Reifendrucks bei Fahren im Gelände wird beispielsweise die Traktion verbessert und zugleich der Boden geschont – durchdachte Technik für mehr Komfort.
Im Juni 2014 startete dann im Werk Wörth der Daimler AG die Serienfertigung. Die neue Baureihe umfasst die Typen U 4023 und U 5023, jeweils mit 170 kW bzw. 231 PS Motorleistung, entsprechend der aktuellen Euro 6 Abgasnorm. Der Radstand beträgt 3.850 mm, das zulässige Gesamtgewicht je nach Ausführung 8,5-14,5 Tonnen. Äußerlich ähnlich zu den bewährten Vorgängern wurde das komplette Fahrzeug jedoch technisch auf den neuesten Stand gebracht, so unter anderem der Antriebsstrang und das Fahrerhaus, so dass die neuen Unimog Maßstäbe in Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und Bedienerfreundlichkeit setzen.

Unverändert sind die altbewährten Unimog Tugenden wie Langlebigkeit, Robustheit, Effizienz und eine enorme Geländegängigkeit. Diese ermöglicht auch das Erreichen schwierigster Einsatzstellen, die für andere Radfahrzeuge unzugänglich bleiben, auch unter widrigsten topografischen und klimatischen Verhältnissen. Die Haupteinsatzgebiete der neuen Unimog-Generation sind weltweit in den Bereichen Feuerwehr- und Hilfsdienste, Katastrophenschutz, Exploration und in der Rohstoffgewinnung. Auch als Basis für Wohnmobile und Expeditionsfahrzeuge sind diese hervorragenden Eigenschaften des neuen Off-Road Profis von sehr großem Interesse.

Das komplett neu entwickelte Modell im Maßstab 1:87 des leistungsstarken Kraftpakets entspricht dem Unimog U 5023. Der große Bruder des erst kürzlich präsentierten U 430 wirkt auf den ersten Blick zwar eher etwas schlichter, was jedoch beim zweiten Hinsehen durch verschiedene Features widerlegt wird. Der Frontbereich wird durch einen sehr breiten Kühlergrill und eine große Motorhaube geprägt. Aufgrund seiner verschiedenen Einsatzmöglichkeiten z.B. in überfluteten Gebieten, hat der U 5023 einen hochgezogenen Ansaugkamin sowie hochgelegte Entlüftungsleitungen. Filigrane hochdetaillierte Außenspiegel und Scheibenwischer in feinster Spritzgusstechnik sind als separate Teile eingesteckt. Auch ein Blick unter das Modell ist absolut lohnenswert. Hier sind sämtliche Details vom Fahrzeug-rahmen bis hin zur Achsaufhängung, den Aggregaten und den seitlichen Aufstiegstritten zu erkennen. Die große Pritsche ist mit einer Plane bespannt, auf der jede noch so kleine Falte und der komplette Umriss des Spriegels zu sehen ist. Grobstollige Reifen mit modelltypischen Felgen sind an der Miniatur natürlich eine absolute Selbstverständlichkeit. Dieses Modell mit seinen haarscharfen Konturen und feinsten Gravuren bereichert die Mercedes-Benz Nutzfahrzeugflotte um ein weiteres Highlight "Made in Germany". Die Miniatur ist in den folgenden drei Farben erhältlich:
51001 Mercedes-Benz Unimog U5023 "CMD-Collection", Weiß € 23,49
51002 Mercedes-Benz Unimog U5023 "CMD-Collection", Blau € 23,49
51007 Mercedes-Benz Unimog U5023 "CMD-Collection", Rot € 23,49
51050 Mercedes-Benz Unimog U5023 "Feuerwehr" FORMNEUHEIT € 34,99

Lange Zeit hat es nicht geregnet, der Wald ist brottrocken und leicht entflammbar und schon ist auch das Unglück passiert. Wahrscheinlich verursachte eine achtlos aus dem Fenster geworfene Zigarette einen Brand in Nähe der Kreisstraße. Der Unimog mit dem Ziegler-Aufbau ist unterwegs. Der geländegängige Mercedes nimmt jede Unebenheit mühelos und ist auch in unwegsamem Gelände ein Meister seines Fachs. Die Brandbekämpfung ist für ihn kein Problem. Perfekt ist auch die Umsetzung des großen Vorbildes en miniature. Das Modell mit den grobstolligen Reifen begeistert durch den kantigen Aufbau mit fünf silber lackierten Rolltüren, einer filigranen Dachreling mit Aufstiegsleiter sowie verschiedenen Dachboxen in "Riffelblechoptik", die ebenso wie die komplette Dachabdeckung silber lackiert sind.

EsPeWe-Modelle 1:87
Eine Marke, die aufgrund langer Tradition bei Sammlern ostdeutscher Modellautos in guter Erinnerung ist. Alle Fahrzeuge werden nach ostdeutschen Vorbildern ("Made in Germany") gefertigt. W50 und L60 stehen im Mittelpunkt des Sortiments und der zukünftigen Entwicklungen.

95136 W50L MK (Möbelkoffer) "Lacufa" € 28.49
Der W50 wurde in über 70 Grundvarianten mit verschiedenen Aufbauten konzipiert. Zum Einsatz auf Langstrecken und zum Transport von Möbeln und sperrigen oder großvolumigen Gütern diente das Möbelkofferfahrzeug W50L MK. Fahrzeuge mit verlängerten Kabinen kamen dabei auf Touren zum Einsatz, auf denen zusätzliches Begleitpersonal, wie z.B. beim Möbeltransport, notwendig war. Ein typischer Lastzug zum Möbeltransport umfasste neben dem W50L MK den dazu passenden Möbelan-hänger der HL70/80 Reihe. "Lacufa" wurde als Markenname aus den Worten LACke Und FArben abgeleitet. Betriebsteile des Kombinats gab es beispielsweise in Leipzig oder Berlin, wo heute in der Schnellerstraße noch der Nachfolgebetrieb Lacufa AG seinen Sitz hat. Der Lacufa-Fahrzeugpark bestand neben W50 auch aus Barkas B1000 oder Wartburg-Fahrzeugen, die alle im einheitlichen Blau lackiert waren und die Firmenbeschriftung trugen.

95137 W50L Sp (Speditionspritsche) "Ziegelei Rotes Banner" € 35,49
Der Grundtyp einer großen Palette von Nutzfahrzeugen der 5t-Nutzmasseklasse aus Ludwigsfelde war das Pritschenfahrzeug W50L. Seit 1965 gebaut und ständig weiterentwickelt, hat sich der 2-achsige Frontlenker bei in- und ausländischen Abnehmern bewährt. Mit dem Speditionspritschenfahrzeug W50L Sp wurde den Wünschen der Kunden nach einem Nutzkraftwagen mit vergrößerter Ladefläche für den Transport von Paletten und sperrigen Gütern entsprochen. Gegenüber dem Pritschenfahrzeug W50L verfügt das Speditionsfahrzeug über eine längere Pritsche mit erhöhter Stirnwand und geteilten Bordwänden. Die östlich von Berlin in Herzfelde gelegene Ziegelei wurde 1880 gegründet. Feldbahnen waren von Anfang wichtig, um Materialien zu transportieren. Im Jahr 1958 wurden alle Herzfelder Ziegeleien enteignet und im "VEB Ziegelwerke Herzfelde" zusammengelegt. Kurz darauf erhielt der volkswirtschaftliche Großbetrieb den Ehrennamen "Rotes Banner". Als Anfang der 1980er Jahre die Tonvorkommen langsam erschöpft waren, wurden mit der Zeit die meisten Ringöfen stillgelegt. Für den Restbetrieb wurde für den Rohstofftransport auf LKWs zurückgegriffen und der Feldbahnbetrieb reduziert. Selbstverständlich wurde, soweit es möglich war, auch der innerbetriebliche Transport, z.B. von Ersatzteilen für die Feldbahnen, mit den vorhandenen LKWs organisiert.

95517 L60 3SK ND (Dreiseitenkipper) "Leipziger Messe" € 28,99
Bereits seit den 70er Jahren befassten sich beim Originalfahrzeug die Konstrukteure mit der Entwick-lung eines Nachfolgemodells für den bewährten W50. Der neue Typ L60 konnte zur Herbstmesse 1986 in Leipzig vorgestellt werden, die Serienfertigung begann 1987 parallel zum W50. Es handelte sich um eine völlige Neuentwicklung, denn abgesehen vom äußeren Erscheinungsbild wurden alle Baugruppen wie Rahmen, Lenkung, Bremsanlage, Achtgang-Wechselgetriebe und Sechszylinder Diesel-Motor verbessert. Das Fahrerhaus war nun kippbar, um Instandsetzung und Wartung leichter vornehmen zu können. Das Vorbildfahrzeug des Modells wurde in der typischen Farbgebung Weiß mit rotem Fahrgestell auf der Leipziger Messe ausgestellt. Es zierte unter anderem verschiedene Prospekte und Werbematerialien des L60 Dreiseitenkippers.

95518 L60 ETK (Ersatzteilkoffer) "LPG Roter Oktober" € 28,99
Der Ersatzteilkoffer (ETK) wurde als Aufbau neben dem W50 auch für den L60 verwendet. Da diese Fahrzeuge auf Allradfahrgestellen aufgebaut wurden, waren sie sehr geländegängig und hatten ein großes Ladevolumen. Neben dem Einsatz als Expeditionsfahrzeug wurden die ETK auch in nennenswerter Stückzahl in der militärischen Variante exportiert, um Devisen zu erwirtschaften. Im Ausland waren die Fahrzeuge in Ländern des nahen und mittleren Ostens aufgrund der günstigen Beschaffungspreise beliebt. Rückläufer aus Exportaufträgen oder nicht abgenommene Fahrzeuge gelangten dann auch in den normalen Einsatz und wurden gern im Bauwesen oder in der Landwirtschaft eingesetzt, um dort die dringend benötigten Fahrzeugkapazitäten aufzustocken.

Oxford Automodelle 1:87 / Spur N / 1:18
Extravagante und ausgefallene Metall-Modelle sind ein Markenzeichen des englischen Herstellers Oxford. In höchster Detailtreue mit präziser Bedruckung ist jedes von ihnen ein kleines Kunstwerk im Maßstab 1:87, 1:18 oder Spur N.

Maßstab 1:87 / H0
201 108592 Lincoln Continental 1941 "Grau" € 7,99
Er ist der Inbegriff des amerikanischen Straßenkreuzers – der Lincoln Continental. Die Luxusmarke Lincoln entwickelte sich innerhalb des Ford-Konzerns. Das rotbraune Modell bringt diesen Luxus auch auf die 1:87er Straßen.

Maßstab 1:18
202 109162 Messerschmitt Kabinenroller KR200 € 44,99

"Vor dem Öffnen der Haube überzeugen Sie sich, ob rechts des Fahrzeugs auch genügend Platz ist. Haube langsam anheben und nach rechts überkippen, bis Lederriemen straff gespannt ist. Nun, wie folgt Platz nehmen: Sitz hochschwenken, Lenkung leicht nach rechts einschlagen, rechten Fuß in Fahrzeugmitte setzen, Platz nehmen, linken Fuß hineinsetzen, beide Füße nach vorn setzen. Jetzt erst mit beiden Händen an den schrägen seitlichen Rahmenohren abstützen und Sitz nach vorne schwenken lassen." (Quelle: Bedienungsanleitung Messerschmitt). Für´s richtige Einsteigen ´ne Bedienungsanleitung, das wäre heute wohl undenkbar, obwohl, wenn man überlegt, dass man in Amerika eine Anleitung zum Öffnen einer Sektflasche benötigt…
Der deutsche Maschinenbauer und Konstrukteur Fritz Fend entwickelte zunächst ein Rollermobil, das Fend Flitzer genannt wurde und in Rosenheim hergestellt wurde. Ab 1953 erfolgte gemeinsam mit dem Flugzeugkonstrukteur Willy Messerschmitt in dessen Regensburger Werk die Serienproduktion, so dass der weiterentwickelte Messerschmitt Kabinenroller 175, kurz KR 175, im März 1953 präsentiert werden konnte. Dieses völlig neuartige Konzept sorgte in der Klasse für Kleinstwagen für Furore: Drei kleine Räder, ein Motorradlenker, zwei hintereinander liegende Sitze und eine Plexiglaskanzel. Einen Rückwärtsgang gibt es anfangs nicht. Erst mit dem 1955 vorgestellten Nachfolgemodell KR 200 kann man rückwärtsfahren, hierfür wird einfach die Drehrichtung des Motors umgekehrt. Bei einem Gesamt-gewicht von 210 kg und einer Motorleistung von 10,2 PS wird eine Spitzengeschwindigkeit von 90 km/h erreicht. Mit den Modellen BMW Isetta und dem Gogomobil zählt der Messerschmitt KR 200 zu den erfolgreichsten Kleinstwagen der 50er Jahre. Im besten Geschäftsjahr 1955 wurden 1.909 KR 200 produziert und verkauft. Dieses Modell ist nun auch im Maßstab 1:18 aus dem Hause Oxford erhältlich. Bei diesem wunderschönen Metallmodell lässt sich natürlich auch die "Glaskuppel" öffnen.

Maßstab N
200 101 623 VW "Bulli" Kastenwagen € 6,49
200 101 630 VW "Bulli" Pritschenwagen € 6,49
200 103 573 Plaxton Elite Reisebus € 12,49
200 106 550 Plaxton Panorama Reisebus € 10,99
200 107 618 VW "Bulli" Campingbus € 6,49
200 109 858 VW Käfer € 6,49
200 686 201 Daimler DS 420 € 6,49
200 691 403 Jaguar Limousine MkIX € 6,49




URL: Homepage Busch GmbH & Co. KG
Meldung vom 10.04.2015

Weitere Meldungen






Beitrag teilen


Gefunden beim Modellbahn Portal.
http://www.modellbahn-portal.de