Werbung
modellbahn-portal
eisenbahn-webkatalog
eisenbahn-termine
 

Unbenanntes Dokument
Login








Registrieren
Passwort vergessen?


Modellbahn-Portal teilen




Werbung


Gewinnspiel
Diesen Monat können Sie mit etwas Glück folgende Preise gewinnen
    

Solarpark
für Spur H0 von BUSCH
 

VW T2
für Spur N von LEMKE
  

Dampfkran für Spur H0 von FALLER
  

Modellbahner
in Spur H0 von
NOCH
  
Themen

Werbung

Service





Die Modellbahn-Anlagen zur Faszination Modellbau Friedrichshafen 2016 stellen sich vor

Spur H0: Schienenzauber Günter Haep - Faszination Modellbau Friedrichshafen 2016 Modelleisenbahnen haben eine lange Tradition und besonders auf der Faszination Modellbau Friedrichshafen ziehen sie die Besuchermassen in ihren Bann. Namhafte Aussteller der Branche wie Märklin, LGB, Trix, Faller, NOCH, Viessmann, Kibri, BEMO, PIKO, Tillig, Herpa, ESU, LEMKE und viele Kleinserienhersteller zeigen ihr Portfolio und Warenangebot rund um das Thema Modelleisenbahn im besten Licht.
Modelleisenbahnen haben eine lange Tradition und besonders auf der Faszination Modellbau Friedrichshafen ziehen sie die Besuchermassen in ihren Bann. Namhafte Aussteller der Branche wie Märklin, LGB, Trix, Faller, NOCH, Viessmann, Kibri, BEMO, PIKO, Tillig, Herpa, ESU, LEMKE und viele Kleinserienhersteller zeigen ihr Portfolio und Warenangebot rund um das Thema Modelleisenbahn im besten Licht.Spur IIm: Eine Anlage in ständiger Bewegung

Die Arbeitsgemeinschaft zeigt auf ihrer Anlage einen reinen Schmalspurbetrieb im Maßstab 1:22,5 (LGB). Bahnfahrzeuge, Automobile, Häuser, Figuren und Ausschmückungen sind auf diesen Maßstab abgestimmt. Den Fahrbetrieb, in vier unabhängigen Kreisen, regeln jeweils einzelne elektronische Steuerungen. Hierdurch ist ständig Bewegung auf der Anlage. Die Einschotterung der Schienen besteht aus grauem Straßensplitt. Viele technische Raffinessen wie eine laufende Kellnerin, ein beim Hochzeitsmarsch aus der Kirche ausziehendes Brautpaar und Glockengeläut vom Kaiserdom zu Königslutter. Weiterhin wird auf der Anlage ein Spielplatz mit bewegter Wippe, ein sich drehendes Kinderkarusell sowie schaukelnde Kinder gezeigt. Neu dazugekommen ist eine Kindereisenbahn (Spur N) und ein Eisenbahncafe.

Betreiber: Arbeitsgemeinschaft Eisenbahn Königslutter, Herr Hans-Georg Saffert, Deutschland-38154 Königslutter
Anlagengröße: 15,00 m x 3,00 m

Spur IIm: Eine französische Anlage aus den Niederlanden

Die französische Anlage kommt aus den Niederlanden nach Friedrichshafen und besteht überwiegend aus Bausätzen französischer Kleinserienhersteller, aus Eigenbau-Teilen und umgebautem LGB-Material.
Dargestellt wird die Epoche von 1900 bis 1960. Die Anlage wird über eine digitale Computeranlage gesteuert und überwiegend mit ESU-Sounddekodern betrieben. Viele Sounds sind selbst gemacht und stammen von Original Diesel-, Dampfloks und Triebwagen. Zahlreiche Gebäude der Anlage sind Eigenbau oder kommen aus Frankreich.

Betreiber: The Training Dutchman, Herr Maarten Meeuwes, Niederlande-2036 HD Haarlem
Anlagengröße: 11,00 m x 3,00 m

Spur I: Ingolstädter Central Bahnhof

Die Anlage ist in einem Zeitraum der Epoche III/IV angesiedelt. Als Hauptbahnhof wurde der ehemalige Ingolstädter Central Bahnhof originalgetreu nachgebaut. Weiterhin wurde ein funktionsfähiges Bahnbetriebswerk mit Drehscheibe, Bekohlungsanlage, Lokschuppen, Wasserkran (alles funktionsfähig) nachgebaut. In der Stadt dominiert eine Kirche. Die Anlage ist komplett digital gesteuert. Zurzeit wird die Beleuchtung der Bahnsteige und des großen Abstellbahnhofes eingebaut.

Betreiber: Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Ingolstadt e.V., Herr Klaus Meyer, Deutschland-85055 Ingolstadt
Anlagengröße: 16,50 m x 5,20 m


Spur 0: Pennsylvania um 1950

Die Anlage stellt die Umgebung von Pennsylvania dar. Sie spielt in der Zeit um 1950. Damals gab es noch viel Dampfbetrieb. Die Dampfloks, gebaut aus Messing, haben ein Phoenix Sound und Dekoder von der Firma Uhlenbrock. So können die Züge sehr langsam anfahren … ein fabelhaftes Geschehen. Ein Big Boy von Key darf natürlich nicht fehlen.
Die Güterwagen sind gealtert und mit automatischer Kupplung von Kadee. Die Steuerung ist DCC mit einer Funksteuerung von Uhlenbrock.

Betreiber: Spur 1 Team Hasselt, Belgien-3511 Hasselt
Anlagengröße: 17,00 m x 7,00 m

Spur 0: Nebenbahnbetrieb im ländlichen Raum

Das Anlagenthema ist dem Andenken an die vielen kleinen Nebenbahnen gewidmet, die es bei der Deutschen Reichsbahn gab. Vorbild ist der Nebenbahnbetrieb in den Reichsbahn Direktionen, die im Flachland mit ländlichen Charakter angesiedelt waren und sich daher relativ unkompliziert nachbauen lassen und nachvollziehbar sind – 14 Weichen und 1 Doppelkreuzungsweiche mit vorbildgerechtem Antrieb gestatten einen abwechslungsreichen Rangierbetrieb. Es gibt einen kleinen Durchgangsbahnhof mit Lokschuppen, Werkstatt und Güterbereich sowie einen Haltepunkt und Industrieanschluss. Auf der Anlage verkehren nur Triebfahrzeuge, die auf solchen Strecken auch eingesetzt wurden. Die Anlage ist beleuchtet und einige Gebäude sind Unikate.

Betreiber: Lausitzer Modelleisenbahnverein, Herr Holger Findeisen, Deutschland-01968 Senftenberg
Anlagengröße: 8,00 m x 3,00 m

Spur H0: Schienenzauber

Auf der Anlage können 15 nationale und internationale Züge, mehrere ICE und nostalgische Züge eingesetzt werden. Das rollende Material ist von Märklin und stellt die V. Epoche dar. Die Anlage zeigt idyllische Alpendörfer, eine Hochzeit, eine Großbaustelle, ein Stadtfest mit Markt und großem Tierpark. Die Hauptstrecken haben Oberleitungen. Auf mehreren Ebenen findet der Nebenbahnbetrieb statt und in drei Bahnhöfen herrscht reger Bahnbetrieb. Für Wendezüge gibt es einen Schattenbahnhof. Im Güterbahnhof finden Rangierfahrten, Kran- und Containerverladung statt.

Betreiber: Schienenzauber, Herr Günter Haep, Deutschland-37124 Rosdorf
Anlagengröße: 10,00 m x 3,00 m

Spur H0: Eingleisige Strecke mit authentischer Umgebung

Diese H0-Modulstrecke ist eine eingleisige fränkische Nebenbahn der Epochen III und IV mit mehreren kleinen bis mittelgroßen Bahnhöfen sowie anderen Betriebsstellen. Interessante Szenen wechseln sich mit weitläufigen Landschaftsteilen ab. Vielfach wird die Szenerie mit aufwendiger Technik angereichert. Das Publikum kann mit auslösbaren Aktionen aktiv teilnehmen.

Betreiber: Club der Modelleisenbahner Würzburg, Herr Martin Klein, Deutschland-97082 Würzburg
Anlagengröße: 20,00 m x 5,00 m

Spur H0: Pressnitztalbahn

Zu sehen ist eine eingleisige Schmalspurbahn nach Motiven der Pressnitztalbahn in der Zeit um 1970. Sie besteht an einem Ende aus dem Endbahnhof „Jöhstadt“, der zum letzten Mal in seiner alten Bauform zu sehen sein wird. Dann folgen die Streckenbahnhöfe „Schlössel“ und „Schmalzgrube“ und am Ende der Bahnhof „Steinbach“ mit seinem charakteristischen Wasserhaus. An beiden Endbahnhöfen werden die Triebfahrzeuge vorbildgerecht umgesetzt. Die eingesetzten Fahrzeuge entsprechen der Epoche III und IV. Eine Besonderheit ist die Präsentation der aktuellen Museumsbahn der Pressnitztalbahn an dieser Anlage. Somit schließt sich der Kreis von Vorbild und Modell auf recht interessanter Weise.

Betreiber: Eisenbahnfreunde Breisgau, Herr Roland Holzer, Deutschland-79100 Freiburg
Anlagengröße: 14,50 m x 5,00 m

Spur H0: Durch das Karwendelgebirge

Die Anlage gibt die real existierende eingleisige Bahnstrecke durch das Karwendelgebirge von Garmisch-Partenkirchen über Mittenwald/Scharnitz nach Innsbruck wieder. Hierbei werden typische Landschaftsteile, aber auch mehrere Bahnstationen und einige sehr bekannte Vorbild-Highlights, wie z.B. das Schloßbach-Viadukt gezeigt. Sie wird digital manuell gesteuert, an beiden Enden der Strecke befindet sich jeweils eine Wendeschleife, dazwischen drei Betriebsbahnhöfe.
Alle eingesetzten Fahrzeuge/Züge sind authentisch auf dieser Strecke im Einsatz gewesen. Die Anlage ist beleuchtet.

Betreiber: MIST 7 (MärklinInsiderStammtisch Großraum Stuttgart), Herr Guido Wettemann. Deutschland-70806 Kornwestheim
Anlagengröße: 21,00 m x 9,00 m

Spur N: Senftenberg in der Braunkohlezeit

Die Motive der Module und Endsegmente sind Bauwerke und Ansichten, die in der Braunkohlezeit im Senftenberger Braunkohlenrevier historisch verbürgt, teilweise nicht mehr existent sind bzw. in der Nachkohlezeit neu hinzugekommen sind. Die Basis des Betriebes ist eine zweigleisige Strecke, die auf einem Endsegment in eine zweigleisige, gegenläufige Schleife mit möglichem Bahnhofshalt und auf dem anderen Endsegment in einer 5-gleisigen Schleife mit Zugwechselfunktionen münden. Auf vielen Anlagenteilen sind zahlreiche besucheraktivierbare Animationen integriert.
Der Fahrbetrieb erfolgt in der Regel zum Thema Doppelstock oder Triebzüge. Hier werden Fahrzeuge aus verschiedenen Epochen präsentiert. Bauwerke, Straßen und Züge sind mittels LED`s, in älteren Teilen mit Glühbirnchen, beleuchtet.

Betreiber: Herr Wulff Prein, Deutschland-01983 Großräschen
Anlagengröße: 13,00 m x 3,00 m

Spur N: Stadtbahnhof und Bahnbetriebswerk

Diese Anlage besteht aus unterschiedlichen Einzelelementen:

Stadtbahnhof mit 15-ständigen Ringlokschuppen und 7-gleisiger Schiebebühne im Bahnbetriebswerk. Im Bahnhof sind 9 Durchfahrgleise, 2 Stumpfgleise für Wendezüge und im Bahnhofsvorfeld 1 Zahnradbahn für eine Bergstrecke eingebaut.
Der Zugverkehr mit 13 Zuggarnituren führt als Ringanlage auf der 2-gleisigen Hauptstrecke mit 2 Schattenbahnhöfen und einem Abzweig vom 13-gleisigen Aufstellungsbahnhof zum Hauptbahnhof zurück.
Die Geländegestaltung entspricht keinem Vorbild, beinhaltet aber die wesentlichen Details wie städtische Bauten, Vergnügungspark, landwirtschaftliche Elemente usw. Mit dem Betriebssystem WinDigipet wird die digital betriebene Anlage gesteuert.

Betreiber: Eisenbahnfreunde Ravensburg-Weingarten, Herr Alfons Horn, Deutschland-88276 Berg
Anlagengröße: 16,00 m x 5,00 m

Spur N: Schmalspur und Normalspur ergänzen sich

Die Modulanlage besteht aus mehr als 140 Modulen im Maßstab 1:160 und ein- und zweigleisige Strecken mit einer Länge von mehr als 120 m. Derzeit gibt es 6 Bahnhöfe mit vorbildgetreuen Zuglängen, sowie eine Zahnradbahnstrecke mit Berghotel. Unterwegs gibt es eine Brücke mit Dreischienengleise. Hier verkehrt die Schmalspurbahn die teilweise über Nachbauten der Rhätischen Bahn fährt und auf Rangiergleisen Schotter von der Schmalspur (Nm) auf die Normalspurwaggons umlädt. Ein Kamerawaggon kann Live-Aufnahmen von der Zugfahrt liefern.

Betreiber: Die 160er Modellbahn in Spur-N, Herr Wolfgang Kahofer, Österreich-3003 Gablitz
Anlagengröße: 20,00 m x 10,00 m

Spur TT: Dampf- und ICE-Betrieb

Das Motiv der ohne Vorbild gebauten Anlage ist eine zweigleisige vollständige elektrifizierte Hauptstrecke mit abzweigenden Nebenbahnen. Bei den Fahrzeugen kommen die Epochen drei bis sechs zum Einsatz, somit ist Dampf und ICE-Betrieb möglich. Im siebengleisigen Hauptbahnhof erfolgen Zugwechsel oder Durchfahrten automatisch. Die Steuerung erkennt ob sich ein Güter- oder Personenzug nähert und entscheidet dann ob der Personenzug in die viergleisige Bahnhofshalle einfährt oder als Güterzüge an der Halle vorbeirollt. Besonderheit der Anlage ist ein selbst konstruierter und gebauter Videozug. Das Livebild wird auf einen Monitor übertragen und die Zuschauer haben so den Eindruck einer Führerstandsmitfahrt. Mit dem Einwurf von 50 Cent wird die Eigenstromversorgung der Anlage aktiviert. Dann gehen die Lichter an und die Windräder liefern den Strom für die Anlage. Auch die Polizei ist präsent und durch einen Zufallsgenerator werden am See die Raser aus dem Verkehr gezogen.

Betreiber: Modellbahn-Club Guben e.V., Herr Christoph Garcia Almendaris, Deutschland-03172 Guben
Anlagengröße: 5,00 m x 3,50 m

Spur TT: Strecke ist zweigleisig und hat Hauptbahn-Charakter

Der Verein hat für seine Anlage eine zuschauerfreundliche Aufbauhöhe von 1 Meter gewählt. Die dargestellte Strecke ist zweigleisig und hat Hauptbahn-Charakter ohne konkretes Vorbild. Ein umfangreicher Haltepunkt und ein kleiner Bahnhof vervollständigen zurzeit das Ensemble. Ein kleines Highlight ist die neue Aufstellgruppe. Auf einer Tiefe von 70 cm und bei einer Gleislänge von bis zu 320 cm können reichlich Fahrzeuge und Wagen in vorbildlichen Garnituren präsentiert werden. Die Gleisverbindungen erfolgen teilweise ohne Weichen mittels Schwenkarmen, komplette Züge können aus ihren TrainSave-Röhren auf die Anlage rollen.

Betreiber: TT Modulstammtisch Hamburg-Holstein, Herr Ralf Küster, Deutschland-20257 Hamburg
Anlagengröße: 18,00 m x 6,50 m

Spur Z: Mit der kleinsten Bahn durch die große weite Welt…

Der Z-Club International im Zusammenwirken mit den Z-Freunden International stellen gleich mehrere Anlagen in der kleinsten Modellbaugröße Z im Maßstab 1:220 vor.

Betreiber: Z-Club International & Z-Freunde International, Deutschland-70182 Stuttgart
Anlagengröße: 12,00 m x 8,00 m



URL: Homepage Faszination Modellbau Friedrichshafen
Meldung vom 28.10.2016

Weitere Meldungen






Beitrag teilen


Gefunden beim Modellbahn Portal.
http://www.modellbahn-portal.de